Hennigsdorf: Wanderung durch das Teufelsbruch

Hennigsdorf: Wanderung durch das Teufelsbruch

Wanderung für Botanikinteressierte: Das Teufelsbruch im Nordwesten Berlins ist ein botanisches Flächennaturdenkmal mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen.

Hennigsdorf Tour 1.jpg

© S-Bahn Berlin

Route der Tour 1

Wir verlassen Hennigsdorf in westlicher Richtung über den Bötzower Weg und gelangen zum Forsthaus Blocksbrück.

Links führt ein Weg in den Wald, immer in Sichtweite zum Muhrgraben mit seinen Teichen – dem »Botanischen Flächennaturdenkmal Teufelsbruch«. In der sumpfigen Graslandschaft findet sich eine Vielfalt von Pflanzen und Tierarten.

Hinter einer Pferdekoppel erreichen wir am Waldausgang die Apfelallee und gelangen zum Havelkanal.

An der Kanalbrücke müssen wir uns entscheiden: Entweder noch die Kirche (13. Jh.) in Nieder Neuendorf besuchen oder den Rückweg entlang der Spandauer Allee einschlagen.

Informationen

Anreise:

Mit der Bahn: Hennigsdorf ist mit den Zügen der S-Bahnlinie S25 zu erreichen.

Mit dem Auto: Die Autobahn A111 führt nach Hennigsdorf
Diese Informationen entstammen dem Ausflugsflyer "Hennigsdorf" der S-Bahn Berlin. Die Ausflugstipps sind Bestandteil der S-Bahn-Ausflugsflyer (Erstellung durch Kontur GbR). Die S-Bahn-Ausflugsflyer sind in allen S-Bahn-Kundenzentren kostenlos erhältlich.

Quelle: S-Bahn Berlin

| Aktualisierung: 10. Oktober 2016