Schorfheidetour

Schorfheidetour

Die 66 Kilometer lange Schorfheidetour führt durch eines der größten Naturschutzgebiete Deutschlands, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

© picture-alliance / dpa

Eine charakteristische Landschaft im brandenburgischen Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Die Schorfheidetour ist ein 66 Kilometer langer Fahrradrundkurs, der durch die für die Schorfheide typische Landschaft führt: schnurgerade Alleen, glasklare Seen und herrliche Kiefern- und Mischwälder.

Streckenverlauf der Schorfheidetour

Als Startpunkt für die Schorfheidetour kommen zum Beispiel Joachimsthal und Groß Schönebeck infrage. Vom Bahnhof Joachimsthal führt der Weg (in Uhrzeigerrichtung) am Ufer des Werbellinsees entlang nach Altenhof, Eichhorst und dann fast 20 Kilometer durch die Schorfheide bis Groß Schönebeck. Weitere Stationen sind Groß Dölln, Gollin und Friedrichswalde, ehe der Weg am Grimnitzsee vorbei wieder nach Joachimsthal führt.

Wegbeschaffenheit und Markierung

Die Schorfheidetour kann sowohl in als auch gegen Uhrzeigerrichtung von verschiedenen Startpunkten auf der Strecke befahren werden. Trainierte Radfahrer schaffen sie locker an einem Tag. Die Strecke führt über Waldwege mit sandigen Abschnitten, Feldwege, Landstraßen, asphaltierte Radwege und auf Kopfsteinpflaster. Markiert ist die Schorfheidetour bisher nicht.

Informationen

Karte

Anreise:

Mit der Bahn: Joachimsthal ist ab Berlin mit der Regionalbahn mit Umsteigen in Eberswalde erreichbar. Die Heidekrautbahn fährt von Berlin-Karow nach Groß Schönebeck.

Mit dem Auto: Die Autobahn A11 führt nach Joachimsthal. Wer nach Groß Schönebeck will, biegt vorher Richtung Westen auf die B167 und dann auf die L100 ab.

Quelle: Berlin.de

| Aktualisierung: 6. Oktober 2016