Zweijährige Basisförderung für Projekträume und –initiativen 2020-2021 vergeben

Pressemitteilung vom 25.11.2019

In der Sitzung am 06. November 2019 hat sich die Jury für zweijährige Basisförderungen an 33 Projekträume und -initiativen ausgesprochen. Die Jury hatte über 70 Anträge und eine Fördersumme von gesamt 1.600.000 Euro (pro Jahr 800.000 Euro) zu befinden. Die beantragte Gesamtfördersumme lag bei 6.522.147,46 Euro.

Ziel des Förderprogramms ist es, den künstlerischen Projekträumen und -initiativen Planungssicherheit und Weiterentwicklung zu bieten, sie in ihrer Struktur zu stärken und für künstlerische/kulturelle Zwecke zu sichern. Besonders für freie Berliner Künstler*innen und Kurator*innen sollen sie dabei Möglichkeiten der Präsentation und Produktion bieten und das kulturelle Angebot Berlins um wichtige Impulse ergänzen.

Der Jury gehörten an: Matthias Einhoff, Karina Griffith, Ece Pazarbaşı, Matthias Reichelt, Carola Rümper.

Kulturstaatssekretär Dr. Torsten Wöhlert dankt der Jury für die geleistete Arbeit und wünscht den Geförderten viel Erfolg.

Die nächste Ausschreibung der zweijährigen Basisförderung findet voraussichtlich im Frühjahr 2021 statt.
Ferner werden im Frühjahr 2020 fünf Auszeichnungen à 20.000 Euro an künstlerische Projekträume und -initiativen vergeben.

Nähere Informationen hierzu finden Sie ab Januar 2020 auf unserer Homepage:

https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/foerderprogramme/bildende-kunst/artikel.60203.php

Förderliste

PDF-Dokument (119.4 kB) - Stand: 25. November 2019