Inhaltsspalte

Existenzgründung / Selbständigkeit

Wörter zu Existenzgründung auf einem Haufen
Bild: XtravaganT - fotolia.com

Falls Sie aktuelle Fragen zum Thema Selbständigkeit und Bezug von ALG II haben erreichen Sie uns unter folgender Rufnummer: 030 / 5555 34 7446

Förderung einer Existenzgründung

Auch für Bezieher von Arbeitslosengeld II kann der Weg in die Selbständigkeit eine Chance der beruflichen Integration bieten. Das Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGBII) bietet dafür verschiedene Fördermöglichkeiten. Dabei handelt es sich grundsätzlich um Kann-Leistungen, deren Gewährung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Grundlagen im Ermessen erfolgt und der vorherigen Antragstellung bedarf.

Vorrang hat immer die Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungs-verhältnis unter Einsatz geeigneter Förderinstrumente gemäß SGB II i.V. mit SGB III und unter Beachtung der Situation am Arbeitsmarkt.

Grundlage einer Erstberatung im Jobcenter Berlin Pankow zur Förderung der Selbständigkeit ist die Vorlage eines Existenzgründungskonzeptes.

Einstiegsgeld

Einstiegsgeld gemäß § 16b SGB II bei Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit ist eine zusätzliche Leistung, die für einen begrenzten Zeitraum monatlich gewährt werden kann, wenn sie für die Eingliederung in das Erwerbsleben als erforderlich angesehen wird und eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nicht realisiert werden kann. Das Einstiegsgeld kann auch erbracht werden, wenn die Hilfebedürftigkeit durch oder nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit entfällt.
Das Einstiegsgeld kann einzelfallbezogen oder pauschaliert gewährt werden.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation: https://www.berlin.de/sen/web/presse/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.1024510.php

Weitere Leistungen zur Eingliederung von Existenzgründern

In vielen Fällen mangelt es Beziehern von Arbeitslosengeld II an finanziellen Mitteln für betriebliche Investitionen, da kein Eigenkapital oder keine finanzielle Sicherheit vorhanden sind. In diesen Fällen kann ein dem Grunde nach tragfähiges Gründungsvorhaben durch die Gewährung von Darlehen und/oder Zuschüssen gemäß § 16c SGB II gefördert werden.
Grundsätzlich beschränkt sich die Förderung auf Sachgüter und Dienstleistungen, die für den Start in die Selbständigkeit unbedingt notwendig und angemessen sind. Diese Förderung kann bewilligt werden, wenn nachweislich keine vorrangigen Darlehen von Kreditinstituten gewährt wurden.
Die Fördervoraussetzungen zum Einstiegsgeld gelten entsprechend.
Grundlage einer Erstberatung im Jobcenter Berlin Pankow zur Förderung der Selbständigkeit ist die Vorlage eines Existenzgründungskonzeptes.

Förderung einer bestehenden Selbständigkeit

Hauptberuflich Selbständige können durch die Gewährung von Darlehen und/oder Zuschüssen gemäß § 16c SGB II gefördert werden, wenn dies für die Ausübung der selbständigen Tätigkeit notwendig und angemessen ist und nachweislich keine vorrangigen Darlehen mit Kreditinstituten abgeschlossen werden konnten.
Eine Förderung kann nur dann erfolgen, wenn zu erwarten ist, dass die Selbständigkeit wirtschaftlich tragfähig ist und die Hilfebedürftigkeit innerhalb eines angemessenen Zeitraums dauerhaft überwunden oder verringert wird.
Grundsätzlich beschränkt sich diese Förderung auf Sachgüter und Dienstleistungen, die für die Fortführung der Selbständigkeit unbedingt notwendig und angemessen sind.
Darüber hinaus können hauptberuflich Selbständige Beratungsleistungen zur Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten unternehmerischen Handelns in Anspruch nehmen, wenn dies für die weitere Ausübung der selbständigen Tätigkeit erforderlich ist.
Die Beratung erfolgt in speziellen Maßnahmen bei Dritten, die durch das Jobcenter Berlin Pankow eingekauft werden.

Weitere Fördervoraussetzungen

  • Anspruch auf Arbeitslosengeld II
  • Persönliche, fachliche und unternehmerische Voraussetzungen für die Fortführung einer Selbständigkeit
  • Selbständige Tätigkeit mit hauptberuflichem Charakter
  • Einhaltung des EU-Beihilferechts (de-minimis)

Sonderberatungsangebot

Sonder-Beratungsangebot_Corona

PDF-Dokument (176.9 kB)

Aufgaben des Sonderteams Selbständige (Arbeitsvermittlung):

  • Einschätzung zu aktuellem Stand der Selbständigkeit (ggf. unter Einbeziehung externer Dritter)
  • Gemeinsame Festlegung einer Integrationsstrategie zur Beendigung des Leistungsbezuges
  • Unterstützung bei dem Ziel der Beendigung des Leistungsbezuges durch Selbständigkeit
  • Unterstützung bei der Aufnahme einer abhängigen Beschäftigung (ggf. ergänzend zur Selbständigkeit)