Inhaltsspalte

Kurz nachgefragt bei: Kiron

17.09.2021

Finalists DTA 21: Kiron

Digitale Lernplattformen sind während der Covid-19-Pandemie zu einer der gefragtesten Anwendungen geworden. Kiron hat diese Anwendung weiterentwickelt – mit einer sozialen Komponente!

Hallo liebes Team von Kiron. Schön, dass ihr heute Zeit für 5 kurze Fragen gefunden habt. Als erstes interessiert uns natürlich brennend, wie ihr überhaupt zum Deep Tech Award gefunden habt. Wie seid ihr auf den Award aufmerksam geworden?

Sabrina kennt den Deep Tech Award, da sie sich unter anderem für das Social Entrepreneurship Netzwerk in Berlin für die Förderung und Sichtbarkeit von Sozialunternehmen einsetzt.

Da sind wir natürlich auch schon ein wenig stolz, dass der Deep Tech Award es in euer Netzwerk geschafft hat. Und nicht nur das, ihr habt es in diesem Jahr auch gleich bis unter die letzten 15 Finalist:innen geschafft! Wie würdet ihr eure Lösung, die in der Kategorie Social & Sustainable Tech nominiert wurde, in nur 5 Worten beschreiben?

Digitale Lernplattform mit sozialer Wirkung

Eure Konkurrenz war natürlich auch sehr stark beim diesjährigen Rennen um den Deep Tech Award. Aber gab es eine Idee unter den Finalist:innen, die ihr außerdem noch spannend fandet?

Taledo hat ein tolles Konzept, um mehr Talente mit den richtigen Stellen zu matchen. Nicht nur im Recruiting, sondern auch in der Bereitstellung der adaptiven Lernpfade im Bildungsbereich wird KI immer wichtiger und kann neue Möglichkeiten eröffnen.

Da stimmen wir euch absolut zu! Nun aber wieder zurück zu euch. Was sind eure Ziele für die zweite Hälfte von 2021?

Wir wollen im Team neue Ressourcen aufbauen, um aus unserer aktuellen digitalen Lernplattform auch eine Plattform für interaktives Lernen in Gruppen zu machen. Das ist die Zukunft, da es die Vorteile von analoger Zusammenarbeit und digital skalierenden Lerninhalten perfekt verbindet.

Dabei wünschen wir euch natürlich viel Erfolg. Verratet uns doch bitte noch kurz welcher neueste Trend wird auf dem Gebiet Social/Sustainable Tech kommen wird?

Der neue Trend wird sein, dass Tech-Lösungen nicht mehr ohne social oder sustainable Komponente mehr auskommen werden. Wir sind schon zu weit gekommen, um noch immer technische Lösungen zu bauen, die fast nur auf dem neuesten Smartphone wirklich gut funktionieren.