Inhaltsspalte

Mit MotionLab.Berlin von der Idee zur Serie – alles an einem einzigen Ort

19.04.2021

Partnerlogo Motion.Lab Deep Tech Award

„Wir glauben fest daran, dass im 21. Jahrhundert die erfolgreichsten Innovationen aus Hardtech Start-ups hervorgehen werden. Wir werden Unternehmen sehen, die heute noch in Garagen tüfteln, aber schon bald mit ihren Technologien neue Maßstäbe setzen.”

Das MotionLab.Berlin ist ein in Berlin ansässiger Hardtech Innovation Hub und Makerspace mit Zugang zu einem exklusiven Maschinenpark für Prototyping in Kombination mit Coworking und Community. Zusätzlich zu Büroräumen verfügt der Hub über unterschiedlich große Maker Garagen, die individuell nach den Anforderungen der Kund:innen gestaltet werden können. Durch die einzigartige Infrastruktur bietet das MotionLab.Berlin jungen Hardtech-Gründer:innen ein optimales Umfeld für eine erfolgreiche Projektrealisierung und Unternehmensentwicklung.

Neben dem Aufbau eines starken Netzwerks mit Partner:innen, Hersteller:innen, Investor:innen und Kund:innen profitieren die Mitglieder von einem umfangreichen Serviceangebot. Von Business Coaching über Unterstützung bei der Investor:innensuche und Maschinen-Workshops bis hin zu Finanzbuchhaltung, HR und Controlling sind alle Themenbereiche abgedeckt, so dass sich die Start-ups allein auf die Entwicklung ihrer Prototypen konzentrieren können. Durch die Integration der Corporate-Innovation-Abteilung von MotionLab.Berlin, können die Start-ups bereits in ihrer Ideen- und Konzeptphase mit Corporate-Partner:innen verknüpft werden, wodurch spätere Pilotprojekte und langfristige Kollaborationen entstehen. Vor allem im Hardware-Bereich stellt dies einen elementaren Wettbewerbsvorteil dar, da eine spätere Investition meist nur aufgrund echter Use Cases und Pilotprojekte getätigt werden kann.

Der Ausbau einer aktiven Community mit über 500 Hardtech-Gründer:innen, Expert:innen, Mentor:innen und Accelerator-Programmen führt dazu, dass Talente unkompliziert zueinander finden und gemeinsam an der Technologie von morgen arbeiten können.

„Für uns steht die Kombination von Soft- und Hardware im Vordergrund. So, wie der Kopf ohne den Körper nutzlos wäre, sind wir der Meinung, dass sich auch Software und Hardware gegenseitig benötigen, um einen echten Mehrwert für unsere Gesellschaft und die Zukunft zu schaffen. Nur durch Innovation können wir revolutionäre Technologien schaffen, die unseren Alltag in Frage stellen und immer weiter daran arbeiten, diesen zu verbessern“, so Nadine Obermeier, Head of Marketing MotionLab.Berlin.

Dabei sind vor allem Start-ups aus den Bereichen Internet of Things, Health Care, Mobilität und Logistik, Industrie 4.0 sowie Social-/Sustainable Tech im MotionLab.Berlin vertreten. Im Imagine2030 Mobility Accelerator – welcher in Zusammenarbeit mit Sharkbite Innovation im MotionLab Hub ein zu Hause gefunden hat, sind auch die Bereiche IT-Security, Smart City, Künstliche Intelligenz und Blockchain stark vertreten.

Durch die Partnerschaft und Zusammenarbeit mit dem Deep Tech Award wird eine weitere wichtige Schnittstelle zwischen Software und Hardware geschaffen, um die Förderung von Ausnahmetalenten in wichtigen Bereichen voranzutreiben.

Weitere Infos zu MotionLab.Berlin gibt es hier.

Du möchtest dich für den Deep Tech Award bewerben? Alle Infos dazu findest du hier.