Inzidenz in Berlin kaum verändert: 752

Inzidenz in Berlin kaum verändert: 752

Die Corona-Inzidenz in Berlin hat sich kaum verändert und lag am Freitag (08. April 2022) bei rund 752.

Corona-Test

© dpa

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.

Am Donnerstag war die Zahl der neuen Infektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner nur geringfügig höher. Berlin ist weiterhin das Bundesland mit den wenigsten erfassten Neuinfektionen, gefolgt von Brandenburg und Hamburg, wie das Robert Koch-Institut am Morgen mitteilte. Der deutschlandweite Durchschnitt sank auf 1181.

Viele Infektionsfälle vermutlich nicht erfasst

4975 neue Infektionsfälle wurden von den Berliner Gesundheitsämtern gemeldet. Die Gesamtzahl aller registrierten Infektionen in den vergangenen zwei Jahren betrug nun rund 941.000. Vier neue Todesfälle kamen dazu. Damit starben laut Statistik insgesamt 4406 Menschen in Berlin im Zusammenhang mit dem Virus. Fachleute weisen darauf hin, dass viele Infektionsfälle von den amtlichen Daten nicht erfasst sein dürften. Viele Infektionen werden nicht mehr über einen PCR-Test bestätigt. Nur diese zählen in der Statistik.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 8. April 2022
Letzte Aktualisierung: 8. April 2022

Weitere Meldungen