Corona-Inzidenzen steigen weiter: Hospitalisierungsrate über 10

Corona-Inzidenzen steigen weiter: Hospitalisierungsrate über 10

Die Corona-Inzidenz in Berlin ist weiter gestiegen und lag am Dienstag (11. Januar 2022) bei 737,2. Das teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Morgen mit.

Covid-19-Patient auf einer Intensivstation

© dpa

Autor: dpa/BerlinOnline
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 11. Januar 2022
Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2022

Berliner Infektionsraten weit über Bundesdurchschnitt

In den Tagen zuvor lag der Wert noch unter 700. Die Zahl gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registriert wurden. Nach Weihnachten hatte die Inzidenz noch weniger als 300 betragen. Berlin hat damit im Vergleich der Bundesländer sehr hohe Infektionsraten. Nur in Bremen wurde am Dienstag eine höhere Zahl errechnet. Alle anderen Bundesländer lagen darunter. Der Durchschnitt in Deutschland betrug knapp 388.

Deutlicher Anstieg der Hospitalisierungsinzidenz

Die Hospitalisierungsrate stieg ebenfalls sprunghaft an: Der Wert lag am Montag bei 10,6. Am Vortag betrug die Hospitalisierungsinzidenz noch 4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden. Die Berliner Corona-Ampel steht somit zweimal auf Rot und einmal auf Gelb.

Fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19

Laut RKI wurden in Berlin 5285 Neuinfektionen registriert. Die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Infektionen seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 364.704. Fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden registriert. Damit sind seit Beginn der Pandemie in Berlin nachweislich 4043 Menschen an oder mit dem Virus gestorben.

Quelle: dpa

Weitere Meldungen