Die Berliner Unterbringungsleitstelle

Geschäftsstelle der Berliner Unterbringungsleitstelle (BUL)

Sie erreichen uns vom Montag bis zum Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr und können

Anregungen und Beschwerden telefonisch und per Mail vorbringen.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) ist u.a. für die Akquisition, die Errichtung, den Betrieb, die Belegung und die Schließung von Aufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge, für Asylbewerberinnen und Asylbewerber sowie Ausländerinnen und Ausländer zuständig. Die damit verbundenen Aufgaben nimmt die Berliner Unterbringungsleitstelle (BUL) wahr.

Die Unterbringung in einer Aufnahmeunterkunft erfolgt nach § 47 Asylverfahrensgesetz (AsylVfG) und in Gemeinschaftsunterkünften nach § 53 AsylVfG. Für beide Unterkunftstypen schließt das Land Berlin mit Betreibern Verträge ab. Diese Unterkunftstypen werden als vertragsgebundene Unterkünfte bezeichnet.

Das LAGeSo hat darüber hinaus mit den Berliner Bezirken eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen und betreibt auf dieser Grundlage als Dienstleister für die Bezirke eine Buchungssoftware. Über diese verwalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BUL nicht nur die Wohnplätze der Berliner Flüchtlingsunterkünfte, sondern auch die der bezirklichen Unterkünfte für wohnungslose Menschen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Sozialämter in den Bezirken können online direkt auf ihre Unterkünfte zugreifen und Buchungen vornehmen.

Zusammenfassen lassen sich die wichtigsten Aufgaben der BUL wie folgt:

  • Prüfung von Betreiber-, Immobilien-, und Grundstücksangebote Vertragsverhandlungen
  • Realisierung von Angeboten,
  • Sachbearbeitung im laufenden Betrieb
  • Überprüfung der vertraglich vereinbarten Leistungen
  • Betrieb und Aktualisierung der berlinweiten Buchungssoftware