Familienförderung

Fahrrad fahrende Familie
Bild: Deklofenak - Fotolia.com

Landesgeförderte und bezirklich geförderte Familienzentren

Familienzentren sind Orte der Begegnung, Bildung, Beratung und Freizeit, insbesondere für Familien mit kleinen Kindern (0-6 Jahre). Neben einem Elternkaffee werden in der Regel vielfältige Bildungsangebote organisiert, die sich um Fragen der Erziehung, praktischen Alltagstips und typische Fragestellungen von Eltern mit kleinen Kindern drehen. Niedrigschwellige Elternberatung ist fester Bestandteil der Angebote von Familienzentren, Angebote zur Freizeitgestaltung mit kleinen Kindern gehören ebenfalls zu den Angeboten der Familienzentren. Die Räume können teilweise für selbst organisierte Veranstaltungen und Feste genutzt werden.
Die Einrichtungen der Familienförderung können Eltern dabei unterstützen Ansprechpartner oder spezialisierte Angebote im Sozialraum/Bezirk zu vermitteln.

Familientreffpunkte organisieren Angebote der Familienbegegnung, -bildung, -beratung und -freizeit. In der Regel wird nur ein Teil der Angebote eines Familienzentrums vorgehalten.
Kinderfreizeiteinrichtungen bieten teilweise Angebote der Familienbegegnung, -bildung, -beratung und -freizeit im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit.

Familienzentren in Pankow beteiligten sich zahlreich am Internationalen Tag der Familien am 15. Mai 2017

In acht Familienzentren gab es besondere Angebote, die zum Mitmachen und Schnuppern einluden. Angefangen von der Einweihung eines Verkehrsgartens in Karow, eines Spielhäuschens in Niederschönhausen, der Eröffnung einer weiteren Etage im “Upsala” standen das Spielen und die Begegnung von Familien in den Familienzentren im Vordergrund. Der Tagesspiegel berichtete in seiner Ausgabe vom 24.05.2017 über das Familienzentrum Hand in Hand im Ortsteil Weißensee.

Pressestimme

PDF-Dokument (4.3 MB)

Familienzentren in Pankow