Flughafen Tempelhof: Führung durch die "Mutter aller Flughäfen"

(180) Vielen Dank!

Flughafen Tempelhof: Führung durch die "Mutter aller Flughäfen"

  • Tempelhofer Flughafen© dpa
    Abfertigungshalle
  • Abflughalle des Flughafen Tempelhof© dpa
    Außenansicht des Terminalgebäudes des ehemaligen Flughafen Tempelhof.
  • Tempelhofer Feld© dpa
Er ist eines der längsten Gebäude Europas, ein Ort der Geschichte wie kaum anderer und für Besucher offen: Der Flughafen Tempelhof mit seinen riesigen Gebäuden und weiten Feldern.
Er rettete den Berlinern zu Zeiten der Luftbrücke das Leben, war Jahre zuvor im Größenwahn der Nazis ausgebaut worden und als er 2008 geschlossen wurde, flossen bei nicht wenigen Berlinern sogar Tränen: der Flughafen Tempelhof in Berlin war und bleibt ein besonderes Symbol für die Geschichte der Hauptstadt.

Ort der Entdeckungen

Nirgends wird die wechselvolle Geschichte Berlins und auch ganz Deutschlands so lebendig wie am Flughafen Tempelhof- zeigen und erzählen tun dies am besten die Guides, mit denen man dort Führungen unternehmen kann. Viele von ihnen haben lange im Flughafen Tempelhof gearbeitet und kennen das denkmalgeschützte Gebäude in- und auswendig.

Das größte Baudenkmal Europas

Im größten Baudenkmal Europas gibt es viel zu entdecken: Die beeindruckende Haupthalle selbst natürlich, Hangars und Nebengebäude aber auch viele verborgene Orte wie Bunker, Kellergewölbe und das Tunnelsystem unter dem Flughafen- oder die Basketballhalle, die nach dem Zweiten Weltkrieg von den US-amerikanischen Allierten oberhalb der früheren Abflughalle eingerichtet wurde.

"Mutter aller Flughäfen"

Und man versteht dabei, wie der neoklassizistische Bau erstmals alle Anforderungen eines modernen Großflughafens vereinte, er war zum Zeitpunkt der Entstehung in den 1930er Jahren als Flughafen einzigartig und ist in zahlreichen Bestandteilen Vorbild für moderne Flughafenanlagen geworden. Der britische Architekt Lord Norman Foster bezeichnete den Flughafen Tempelhof wiederholt sogar als "Mutter aller Flughäfen".

Freiheit spüren

Nach der Tour kann man einen schönen Spaziergang unternehmen: Auf dem ehemaligen Rollfeld wächst langsam ein Park heran. Die Weite ist beeindruckend, der Horizont fern und man versteht gut, warum das Gelände nun Tempelhofer Freiheit heißt.

Verschiedene Führungen

Durch den Flughafen Tempelhof werden verschiedene thematische Führungen angeboten. Die Führung "Mythos Tempelhof" thematisiert die ideologisch-politischen Hintergründe des Flughafenbaus. Der Rundgang zeigt die interessantesten Orte des imposanten Gebäudes, wie die ehemalige Abfertigungshalle und die Transitgänge. Bei der Führung "Verborgene Orte" werden mit dem Guide zusammen das weitläufige System von Kellerräumen und Tunneln erkundet. Auch Legenden und Mythen rund um den Untergrund des Flughafens Tempelhof werden beleuchtet. Die Führung macht die Spuren der Geschichte und die Zeichen der Nutzung während der Zeit des Nationalsozialismus sichtbar.
Führung im Flughafen Tempelhof16,50 €Termine & Buchen

Auf einen Blick

  • Dauer:
    2 Stunden
  • Preis:
    Erwachsene 16,50 Euro, Schüler und Studendenten (ab 15 Jahre) 11 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) 8 Euro
  • Treffunkt der Führung :
    Check-In Besucherzentrum, Platz der Luftbrücke 5, C2 12101 Berlin
  • Hinweise:
    Die Führung ist aufgrund der baulichen Beschaffenheit des Hauses nicht barrierefrei. Festes, geschlossenes Schuhwerk wird vorausgesetzt. Die Mitnahme von Tieren, Kinderwagen und Rollatoren ist nicht möglich.

Tickets

Führung im Flughafen Tempelhof16,50 €Termine & Buchen

Fotostrecken:

  • Tempelhof - von 1890 bis heute© Berliner Flughäfen / Archiv
    Flughafen Tempelhof: Damals & Heute
  • Tempelhofer Park© Antje Kraschinski/ BerlinOnline
    Tempelhofer Park
  • Tempelhofer Park© www.enrico-verworner.de
    Tempelhofer Park: Die Eröffnung 2010

Das könnte Ihnen auch gefallen

Quelle: BerlinOnline/Berliner Freiheit.de/wikipedia

Tempelhofer Flughafen

Tickets beim Veranstalter kaufen: