Voi

Voi

Berliner und Besucher können mit E-Scootern von Voi die Innenstadt erkunden.

Voi

© pr

Das schwedische Unternehmen Voi verleiht seine E-Tretroller nach dem Sharing-Prinzip vor allem in der Berliner Innenstadt an Personen ab 18 Jahren.

Wichtig: Keine E-Scooter auf Gehwegen

Der Gehweg und Fußgängerzonen sind für die E-Tretroller tabu. Bei Verstößen droht ein Bußgeld. Es wird darum gebeten, die Scooter nicht mitten auf Gehwegen oder in Einfahrten zu parken.

Anmeldung

Vor der Ausleihe eines E-Scooters von Voi steht wie bei allen anderen Abietern das Herunterladen der kostenlosen App. Nach der Registrierung und dem Hinterlegen der Bankdaten kann ein Scooter ausgeliehen werden.

Ausleihe und Tarife

Das Ausleihen eines E-Scooters funktioniert simpel über die App. Ist ein E-Roller in der Nähe gefunden kann er über die App entsperrt werden. Das Preismodell unterscheidet sich nicht von den anderen Anbietern: Für das Entperren wird eine Gebühr von einem Euro fällig. Anschließend wird minutengenau abgerechnet. Ein voll geladener E-Tretroller fährt 20 Km/h.

Nutzungsbereich und Rückgabe

Die E-Scooter können innerhalb von denen von Voi definierten Bereichen gefahren und wieder abgestellt werden. Der Parktplatz sollte öffentlich zugänglich sein. Über die App wird die Ausleihe wieder beendet und der E-Tretroller gesperrt.
E-Scooter
© dpa

E-Scooter-Sharing

Transportmittel mit Spaßfaktor: Mit den wendigen E-Scootern lassen sich kürzere Strecken in Berlin bequem zurücklegen. mehr

Aktualisierung: 23. August 2019