Scheese

Scheese

Wenn ein Berliner von einer Kutsche oder einem Auto als einer Scheese spricht, so wird in den Wörterbüchern fälschlicherweise oft auf das englische „chase“ hingewiesen.

Parkende Autos in Berlin

© dpa

Mit einer Scheese wird im Berlinerischen ein Auto bezeichnet.

Das Englische hatte aber, als sich das typische Berlinerische im 18. und 19. Jahrhundert entwickelte, keine Bedeutung. Anders verhält es sich beim französischen Wort „la chaise“, der Stuhl - wobei im übertragenen Sinne die Kutsche sozusagen als fahrbarer Stuhl gemeint ist. Wahrscheinlicher ist aber die Variante, nach welcher der in Berlin ansässige Hugenotte Philippe de Chieze, ein Techniker, einen abgefederten Reisewagen konstruierte, die damals sehr geschätzte „Berline“. Diese Kutsche nannten die Berliner nach ihrem Konstrukteur Chieze in ihrer Aussprache Scheese.
Berlin Fahne
© dpa

Berlinerisch

Berliner Schnauze für Einsteiger: Die wichtigsten Begriffe des Berliner Dialekts im Überblick. mehr

Aktualisierung: 18. August 2016