Corona-Virus
Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Ukraine
Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine finden Sie auf berlin.de/ukraine

Erstmalig Stipendien durch Berliner Förderprogramm Künstlerische Forschung der GKFD vergeben

Pressemitteilung vom 18.05.2020

Die Gesellschaft für künstlerische Forschung (gkfd) hat ab 2020 mit den Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa das Berliner Förderprogramm Künstlerische Forschung eingeführt. Es dient der disziplinübergreifenden Förderung von künstlerisch Forschenden aller Disziplinen.

Für die Förderjahre 2020/21 sind insgesamt 357 Anträge aus den Bereichen Bildende Kunst, Film/Video, Literatur, Musik, Tanz, Theater sowie spartenübergreifende Projekte eingegangen. Aus diesen empfahl eine unabhängige Jury insgesamt 13 Bewerbungen zur Förderung. Der Jury gehörten in diesem Jahr an: Alex Arteaga, Elise von Bernstorff, Iris Dressler, Kirsten Reese und Clemens von Wedemeyer.

Die Stipendiat*innen des Berliner Förderprogramms Künstlerische Forschung für 2020/21 sind:
Rheim Alkadhi, Mareike Bernien & Alexandra Gerbaulet, Marianna Christofides, Anke Dyes, Maria Eichhorn, Miriam Jakob & Jana Unmüßig, Christoph Keller, Katrin Mayer, Kamila & Jasmina Metwaly, Fehras Publishing Practices (Kenan Darwich, Omar Nicolas & Sami Rustom), Doireann O’Malley, Stefan Römer, Anna Zett & Hermann Heisig.

Die nächste Ausschreibung für das Berliner Förderprogramm Künstlerische Forschung 2022/2023 wird – vorbehaltlich der Zusage der Mittel durch den Berliner Senat – im Frühjahr 2021 veröffentlicht.

Nähere Informationen und Kontakt:
Rike Frank
Geschäftsführung Berliner Förderprogramm Künstlerische Forschung
info@kuenstlerischeforschung.berlin

Kathrin Busch
Präsidium der Gesellschaft für Künstlerische Forschung
kathrin.busch@gkfd.de