Gutachten zur erstmaligen Vergabe der „Spartenoffenen Förderung für Festivals und Reihen, vierjährig“

Pressemitteilung vom 17.07.2019

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat heute das Gutachten zur erstmaligen Vergabe der „Spartenoffenen Förderung für Festivals und Reihen, vierjährig (2020 – 2023)“ veröffentlicht.

Die Auswahl von 26 geförderten Festivals und Reihen mit einer Fördersumme von insgesamt ca. 4,9 Mio. Euro jährlich war am 28. Mai 2019 durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa bekanntgegeben worden.
Im Rahmen eines mehrmonatigen Juryverfahrens hat ein fünfköpfiges Auswahlgremium, bestehend aus Wolfgang Engler, Christoph Gurk, Dr. Christa Juretzka, Elke Moltrecht und Fruzsina Szép die Berliner Festivallandschaft evaluiert und Empfehlungen für die Vergabe der neuen Förderung ausgesprochen.

Im nun veröffentlichten Gutachten soll die Förderempfehlung des Expert*innengremiums kontextualisiert und vor dem Hintergrund der Evaluierung der Berliner Festivallandschaft erläutert werden.

Die „Spartenoffene Förderung für Festivals und Reihen, vierjährig“ schließt mit ihrer Mehrjährigkeit eine weitere Lücke in der Förderlandschaft und folgt damit dem Bestreben auch im Bereich der Projektförderung verstärkt Kontinuität und Planungssicherheit zu ermöglichen.
Gefördert werden Projekte, die sich durch künstlerische Qualität, ein besonderes Profil und thematische Schwerpunktsetzung auszeichnen und sich bereits in der Berliner Kulturlandschaft und darüber hinaus etabliert haben.

Gutachten

PDF-Dokument (402.3 kB) - Stand: Juli 2019