Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Manche Fragen werden uns häufiger gestellt. Wir haben diese nach vier Themenbereichen sortiert und liefern Ihnen die Antworten.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Oder wünschen Sie weitere Informationen? Dann sind wir natürlich auch gerne telefonisch oder per E-Mail für Sie da (siehe Kontaktspalte rechts).

Fragen zum Einheitlichen Ansprechpartner

Hier finden Sie eine Liste mit allen Verfahren, die Sie online über den Einheitlichen Ansprechpartner Berlin regeln können:

zuklappen

Der Service des Einheitlichen Ansprechpartners Berlin ist kostenlos.

Für bestimmte Verwaltungsdienstleistungen fallen die regulären Verwaltungsgebühren an. Zum Beispiel für eine Gewerbeanmeldung 26 EUR.

In bestimmten Fällen lassen sich die Kosten durch eine Online-Abwicklung reduzieren. Beispielsweise kostet die Gewerbeanmeldung im Online-Verfahren nur 15 EUR.

zuklappen

Ja, der Einheitliche Ansprechpartner teilt Ihnen die zuständige(n) Behörde(n) für Ihr Anliegen mit und leitet Ihre Unterlagen auf Wunsch direkt weiter.

zuklappen

Der Einheitliche Ansprechpartner koordiniert in der von Ihnen eingereichten Angelegenheit die Verfahren mit den zuständigen Stellen (zum Beispiel bei einer Gewerbeanmeldung für einen Handwerksberuf mit Ordnungsamt und Handwerkskammer).

Auf den Inhalt der Entscheidung hat der Einheitliche Ansprechpartner jedoch keinen Einfluss.

zuklappen

Fragen rund um Gewerbe / Handwerk / freien Beruf

GRÜNDEN – Neues Unternehmen anmelden

Eine Gewerbeanmeldung ist immer dann notwendig, wenn Sie einen selbstständigen Gewerbebetrieb (Hauptniederlassung, Zweigniederlassung, unselbstständige Zweigstelle) mit festem Betriebssitz in Berlin neu eröffnen.
Das gilt auch, wenn Sie Ihren Betriebssitz aus einem anderen Bundesland nach Berlin verlegen.

Die Pflicht, das Gewerbe anzumelden, haben

  • bei Einzelgewerben die Gewerbetreibenden,
  • bei Personengesellschaften (GbR, OHG, KG) jeder der geschäftsführenden Gesellschafter,
  • bei juristischen Personen die gesetzlichen Vertreter (Geschäftsführer, Vorstand).

Bei einer Änderung der Rechtsform muss sowohl eine Gewerbeabmeldung (für die Betriebsaufgabe unter der alten Rechtsform), als auch eine Gewerbeanmeldung (für die Betriebsaufnahme unter der neuen Rechtsform) erstattet werden.

Eine Gewerbeanmeldung ist nicht erforderlich, wenn die Voraussetzungen nach § 6 der Gewerbeordnung (GewO) vorliegen.

zuklappen

Sie können Ihr Gewerbe ganz einfach über unser Online-Portal anmelden. Hierfür gibt es zwei Wege:

Alternativ können Sie Ihre Gewerbeanmeldung auch persönlich, postalisch, per Telefax oder E-Mail bei den zuständigen Ordnungsämtern einreichen.

Achtung!
Für die steuerliche Anmeldung können Sie das ELSTER-Online-Portal nutzen.

Hier finden Sie das für Ihr Anliegen zuständige Finanzamt:
zuklappen

Eine Gewerbeanmeldung kostet:

  • 26,00 EUR – je Einzel-Gewerbe, je Gesellschafter einer Personengesellschaft
  • 31,00 EUR – juristische Person mit 1 gesetzlichen Vertreter
  • 13,00 EUR – jeder weitere Vertreter einer juristischen Person
  • 15,00 EUR – im elektronischen Verfahren (bei Online-Abwicklung)
zuklappen

Ja. Bitte geben Sie immer das Datum des tatsächlichen Betriebsbeginns an. Liegt das Datum schon länger zurück, ist die Meldung nachzuholen und das Datum des zurückliegenden Beginns wahrheitsgemäß anzugeben. Das können auch Jahre sein, im Online-Verfahren haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meldung bis zu 60 Monaten rückwirkend nachzureichen.
Bitte beachten: Wer seine Gewerbeanmeldung nicht gleichzeitig (in der Regel später als ca. 4 Wochen nach Betriebsbeginn) anzeigt, handelt ordnungswidrig. Dies kann durch das zuständige Ordnungsamt mit einer Geldbuße bis zu 1.000 € geahndet werden.

zuklappen

Einen Unterschied zwischen einem sogenannten Kleingewerbe und Gewerbe gibt es gewerberechtlich nicht. Das Gewerbe, egal welche Größe, ist immer anzuzeigen durch eine Gewerbeanmeldung.

Die Gewerbeanmeldung können Sie über das Online-Portal des Einheitlichen Ansprechpartners (EA) Berlin vornehmen.

zuklappen

Ja, können Sie. Das Online-Portal unterscheidet zwischen Antragsteller (evtl. Bevollmächtigtem) und dem anzumeldenden Betrieb und seinen Inhabern.

Im Online-Verfahren ist eine Identitätserklärung hinterlegt, mit der Sie rechtsverbindlich erklären, dass Sie bevollmächtigt sind, die Gewerbeanzeige in Vertretung auszufüllen und einzureichen.

Sie wollen die Anmeldung jetzt online vornehmen?

zuklappen

Sie können die unselbstständige Zweigstelle (= weitere Betriebsstätte) über unser Online-Portal anmelden.

Sie werden an einer Stelle des Systems gefragt, ob Sie die Anmeldung für eine Hauptniederlassung, Zweigniederlassung oder eine unselbstständige Zweigstelle vornehmen möchten. Hier wählen Sie den zutreffenden Punkt aus.

zuklappen

Die steuerliche Anmeldung können Sie online über das ELSTER-Portal der Finanzverwaltung einreichen oder schriftlich bei Ihren zuständigen Finanzämtern.

zuklappen

Die Steuernummer erteilt das zuständige Finanzamt.

Das Ordnungsamt übermittelt regelmäßig gemäß § 14 Absätze 6 ff. der GewO Daten aus der Gewerbeanzeige an die zuständigen öffentlichen Stellen. Das Finanzamt wird über die Neugründung Ihres Gewerbes informiert und sendet Ihnen in der Regel ca. 4-6 Wochen nach der Gewerbeanmeldung den steuerlichen Erfassungsbogen zur Beantragung einer Steuernummer zu.

Sie brauchen jedoch nicht auf Post vom Finanzamt zu warten, sondern können die steuerliche Erfassung auch vorab jederzeit selbst online über das ELSTER-Portal der Finanzverwaltung oder schriftlich bei Ihrem zuständigen Finanzamt einreichen.

zuklappen

Wenn Sie in einem Freien Beruf (z.B. Katalogberufe wie Rechtsanwalt, Steuerberater oder künstlerisch, wissenschaftliche oder schriftstellerischer Tätigkeiten höherer Art) tätig werden wollen, dann benötigen Sie keine Gewerbeanmeldung.

Sie müssen sich jedoch steuerlich bei Ihrem zuständigen Finanzamt anmelden.

Die Formulare zur Anzeige einer Betriebsaufnahme bei Ihrem zuständigen Finanzamt finden Sie unter folgendem Link:

Hier finden Sie mit Eingabe Ihrer Postleitzahl das für Ihr Anliegen zuständige Finanzamt:

Hier können Sie die steuerliche Anmeldung online erledigen:
zuklappen

Benötigt wird eine Reisegewerbekarte.

Für die jeweiligen Standorte muss die Erlaubnis des Inhabers der Fläche eingeholt werden.

Handelt es sich hierbei um eine öffentliche Straße, muss eine Sondernutzungserlaubnis zur Nutzung öffentlichen Straßenlandes beantragt werden (zuständig: Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt des jeweiligen Berliner Bezirks).

zuklappen

FÜHREN – Rund um das vorhandene Unternehmen

1. Wenn Sie den Betriebssitz Ihres Gewerbes innerhalb Berlins verlegen wollen.

2. Wenn Sie die Tätigkeit Ihres Unternehmens wechseln oder erweitern möchten.
  • Beispiel für einen Wechsel: Die Tätigkeit als Reisebüro wird eingestellt und das Unternehmen als Zeitungsgeschäft fortgeführt.
  • Beispiel für eine Ausdehnung: Die Tätigkeit als Reisebüro soll fortgeführt werden und wird um den Verkauf von Zeitschriften erweitert.

3. Bei Verlegung des Betriebssitz in ein anderes Bundesland muss das Gewerbe in Berlin abgemeldet und in dem anderen Bundesland (am neuen Standort) wieder beim dortigen Gewerbeamt angemeldet werden.

4. Sie können eine Ummeldung auch (freiwillig) aus sonstigen Gründen erstatten. Beispielsweise wenn sich der Name Ihres Unternehmens geändert hat oder wenn Sie einzelne Tätigkeiten in Ihrem Unternehmen nicht mehr ausüben wollen.

zuklappen

Regulär kostet eine Gewerbeummeldung 20 EUR.

Über das Online-Portal des Einheitlichen Ansprechpartners Berlin kostet die Gewerbeummeldung 15 EUR.

zuklappen

Ja. Bitte geben Sie das Datum an, an dem die Veränderung tatsächlich eingetreten ist. Liegt das Datum schon länger zurück, ist die Meldung nachzuholen und das Datum wahrheitsgemäß anzugeben. Das können auch Jahre sein, im Online-Verfahren haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meldung bis zu 60 Monate rückwirkend nachzureichen.

Bitte beachten: Wer seine Gewerbeummeldung nicht gleichzeitig (in der Regel später als ca. 4 Wochen nach der Veränderung) anzeigt, handelt ordnungswidrig. Dies kann durch das zuständige Ordnungsamt mit einer Geldbuße bis zu 1.000 € geahndet werden.

zuklappen

Sie können die weitere Betriebsstätte (unselbstständige Zweigstelle) über unser Online-Portal anmelden.

Sie werden an einer Stelle des Systems gefragt, ob Sie die Anmeldung für eine Hauptniederlassung, Zweigniederlassung oder eine unselbstständige Zweigstelle vornehmen möchten. Hier wählen Sie den zutreffenden Punkt aus.

zuklappen

Grundsätzlich ist dies gemäß § 14 Abs. 1 Gewerbeordnung nicht anzeigepflichtig. Sie können diese Änderung formlos Ihrem zuständigen Ordnungsamt mitteilen.

Sofern Sie einen Nachweis benötigen, besteht die Möglichkeit, die Änderung im Rahmen einer Gewerbeummeldung gebührenpflichtig anzuzeigen (20 EUR regulär bzw. 15 EUR im Online-Verfahren). Bitte verwenden Sie das Freitextfeld “Sonstige Gründe” und schildern Sie Ihr Anliegen.

zuklappen

Sollte sich lediglich Ihre private Wohnanschrift geändert haben, ist eine formelle Ummeldung an das für den Betriebssitz zuständige Ordnungsamt nicht erforderlich. Sie teilen dann dem Ordnungsamt die geänderten Wohnanschrift formlos unter Beifügung einer Kopie der Meldebestätigung mit. Gebühren fallen hierfür nicht an. Das Ordnungsamt nimmt dann eine Änderung der Angaben von Amts wegen vor.

Benötigen Sie für Ihre Unterlagen oder den weiteren Geschäftsverkehr eine auf Ihre neue Wohnanschrift geänderte Gewerbebescheinigung, können Sie dies auch gebührenpflichtig mit einer Gewerbeummeldung anzeigen. Bitte verwenden Sie das Freitextfeld “Sonstige Gründe” und schildern Sie Ihr Anliegen.

Sollte Ihre Wohnanschrift gleichzeitig die Betriebsanschrift sein, ist eine formelle Gewerbeummeldung an das für den Betriebssitz zuständige Ordnungsamt erforderlich.

Liegt die Wohnanschrift, die gleichzeitig Betriebsstätte ist, außerhalb von Berlin, ist das Gewerbe in Berlin abzumelden und am Ort der neuen Betriebsstätte neu anzumelden.

Für die Gewerbemeldung können Sie unser Online-Portal nutzen:

zuklappen

Hier muss eine Gewerbeabmeldung in dem anderen Bundesland bzw. in der anderen Stadt erfolgen sowie eine Neuanmeldung des Gewerbes in Berlin.

zuklappen

Sollte sich lediglich der Name eines im Handelsregister eingetragenen Gewerbetreibenden geändert haben (z. B. GmbH, AG, OHG), ist eine formelle Ummeldung an das für den Betriebssitz zuständige Ordnungsamt nicht erforderlich.

Sie teilen dann dem Ordnungsamt den geänderten Namen unter Beifügung eines aktuellen Handelsregisterauszuges formlos mit. Gebühren fallen dafür nicht an. Das Ordnungsamt nimmt eine Änderung der Angaben von Amts wegen vor.

Benötigen Sie für Ihre Unterlagen oder den weiteren Geschäftsverkehr eine auf den neuen Firmennamen geänderte Gewerbebescheinigung, können Sie dies auch gebührenpflichtig mit einer Gewerbeummeldung anzeigen. Bitte verwenden Sie das Freitextfeld “Sonstige Gründe” und schildern Sie Ihr Anliegen.

Für die Gewerbeummeldung können Sie unser Online-Portal nutzen:

zuklappen

Sollte sich lediglich Ihr Name geändert haben, ist eine formelle Ummeldung an das für den Betriebssitz zuständige Ordnungsamt nicht erforderlich.

Sie teilen dann dem Ordnungsamt den geänderten Namen unter Beifügung einer Kopie der Heiratsurkunde oder eines anderen Nachweises der Namensänderung formlos mit. Gebühren fallen dafür nicht an. Das Ordnungsamt nimmt dann eine Änderung der Angaben von Amts wegen vor.

Benötigen Sie für Ihre Unterlagen oder den weiteren Geschäftsverkehr eine auf Ihren neuen Namen geänderte Gewerbebescheinigung, können Sie dies auch gebührenpflichtig mit einer Gewerbeummeldung anzeigen. Bitte verwenden Sie das Freitextfeld “Sonstige Gründe” und schildern Sie Ihr Anliegen.

Für die Gewerbeummeldung können Sie unser Online-Portal nutzen:

zuklappen

Die Zweitschrift bekommen Sie beim Ordnungsamt, bei dem Ihr Gewerbe bisher gemeldet ist (kostenpflichtig).

Oder Sie nutzen die elektronische Gewerbedatenauskunft (kostenfrei für einfache Auskünfte).

zuklappen

Die Gewerbeanzeige ist grundsätzlich ohne Unterschrift und Siegel bzw. Stempel gültig und hat kein Auslaufdatum. Die Gewerbeanzeigebestätigung ist lediglich eine Empfangsquittung für den Gewerbetreibenden, dass er sein Gewerbe ordnungsgemäß angezeigt hat.

Für einen Nachweis gegenüber Amazon, Ebay und anderen Dienstleistungen, dass Sie aktuell das Gewerbe noch betreiben, nutzen Sie bitte die eAuskunft.
Dort können Sie auch ohne Registrierung Ihren eigenen Betrieb suchen und den Screenshot (Bildschirmfoto) als Nachweis verwenden. In der eAuskunft sind tagesaktuell alle angemeldeten Berliner Unternehmen gespeichert.

Sollten Sie ein formales Schreiben benötigen, können Sie auch bei dem für Ihren Betriebssitz zuständigen Bezirksamt eine Gewerbeauskunft über Ihren eigenen Betrieb beantragen (formlos schriftlich beim Ordnungsamt). Die Kosten hierfür betragen 10 EUR.

zuklappen

Berlin bietet als erste deutsche Großstadt eine durchgängige Online-Auskunft aus dem Gewerberegister (eAuskunft) an. Sie können frei in den Grunddaten der Berliner Unternehmen (Name, Anschrift und Tätigkeit) suchen.

Benötigen Sie einen Auszug aus dem Bundeszentralregister – um zum Beispiel ein (erweitertes) Führungszeugnis für private Zwecke bzw. zur Vorlage bei einer Behörde oder um eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zu beantragen – so können Sie das Online-Portal des Bundesamtes für Justiz nutzen.

zuklappen

SCHLIESSEN – Unternehmen abmelden

Sie sind verpflichtet, Ihr Gewerbe abzumelden, wenn Sie:

  • den Betrieb des Gewerbes in Berlin komplett einstellen oder
  • den Betrieb des Gewerbes in einen anderen Ort außerhalb Berlins verlegen oder
  • die Rechtsform Ihres Unternehmens ändern. In diesem Fall wird das Gewerbe unter der alten Rechtsform abgemeldet und unter der neuen angemeldet.
zuklappen

Sie können Ihr Gewerbe online über unser Portal abmelden.

Alternativ können Sie Ihre Gewerbeabmeldung auch persönlich, postalisch, per Telefax oder E-Mail bei den zuständigen Ordnungsämtern einreichen.

zuklappen

Eine Gewerbeabmeldung ist immer kostenfrei.

zuklappen

Ja. Bitte geben Sie immer das Datum der tatsächlichen Betriebsaufgabe an. Liegt das Datum schon länger zurück, ist die Meldung nachzuholen und das Datum der zurückliegenden Aufgabe wahrheitsgemäß anzugeben. Das können auch Jahre sein, im Online-Verfahren haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meldung bis zu 60 Monaten rückwirkend nachzureichen.

Bitte beachten: Wer seine Gewerbeabmeldung nicht gleichzeitig (in der Regel später als ca. 4 Wochen nach Betriebsaufgabe) anzeigt, handelt ordnungswidrig. Dies kann durch das zuständige Ordnungsamt mit einer Geldbuße bis zu 1.000 € geahndet werden.

zuklappen

Starten Sie den Vorgang “Gewerbeabmeldung” in unserem Online-Portal..

Reichen Sie die Gewerbeabmeldung ein als Einzelunternehmen mit dem Hinweis im Formular oder per E-Mail, dass die GbR weiter bestehen bleibt bzw. dass die GbR als Einzelunternehmen weitergeführt wird (bei nur einem übrigbleibenden Inhaber). Die Gesellschafter, die den Geschäftsbetrieb unverändert weiterführen, müssen keinerlei Meldung abgeben.

zuklappen

Fragen zur Online-Abwicklung

Sie können unser Online-Portal nutzen, um bestimmte Verwaltungsdienstleistungen online abzuwickeln. So müssen Sie nicht mehr persönlich bei verschiedenen Verwaltungen vorsprechen, um Formalitäten rund um Beruf oder Unternehmen zu regeln.

Sie erfahren online sofort, welche Formulare und Dokumente in Ihrem Fall einzureichen sind. Darüber hinaus können Sie Formulare direkt online auf der Plattform ausfüllen und mit einem Klick bei der Verwaltung einreichen.

zuklappen

Einfache Gewerbemeldung:

Wenn Sie eine Kreditkarte oder Giropay besitzen UND eine einfache1 Gewerbemeldung vornehmen wollen, müssen Sie sich nicht registrieren und können direkt loslegen.

Alle anderen Fälle:

Sie müssen sich zuerst mit Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse, Ihrem Passwort und Ihrer Sicherheitsfrage ein Benutzerkonto erstellen, um das Online-Portal nutzen zu können. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Link zur Aktivierung Ihres Kontos. Klicken Sie auf den Link, wählen Sie die entsprechende Dienstleistung aus und klicken Sie auf “Hier starten”.

1 “Einfach” heißt, dass die Gewerbemeldung nicht in Verbindung mit einer anderen Dienstleistung durchgeführt werden soll (z.B. Handwerksrolleneintragung oder Anmeldung zur gesetzlichen Unfallversicherung).

zuklappen

Für die beiden angebotenen Möglichkeiten der Online-Abwicklung ergeben sich unterschiedliche Bearbeitungszeiten.

  • Sofern Sie das Verfahren mit der sofortigen Überweisung der Verwaltungsgebühr gewählt haben, erfolgt die Bearbeitung durch das jeweils zuständige Ordnungsamt je nach Personalauslastung unverzüglich nach Eingang Ihrer Unterlagen.
  • In allen anderen Fällen wird Ihnen das zuständige Ordnungsamt zunächst die Information zum Zahlungsvorgang für die Begleichung der Verwaltungsgebühr übermitteln.

Sollten Sie Fragen zum Verfahren haben, können Sie den Einheitlichen Ansprechpartner per E-Mail unter ea@senweb.berlin.de kontaktieren oder sich direkt an Ihr zuständiges Ordnungsamt wenden.

zuklappen

Einfache Gewerbemeldung (ohne Anlegen eines Nutzerkontos):

Bei einer einfachen1 Gewerbeanmeldung oder Gewerbeummeldung können Sie online bezahlen. Derzeit stehen Ihnen als Bezahlmöglichkeiten Kreditkarte und Giropay zur Verfügung. An weiteren Online-Zahlungsmöglichkeiten wird gearbeitet.

Alle anderen Fälle (mit Anlegen eines Nutzerkontos):

Sie erhalten von Ihrem zuständigen Ordnungsamt ein Dokument mit den notwendigen Informationen für eine Überweisung (Bankverbindung, Gebührenhöhe etc.).

1 “Einfach” heißt, dass die Gewerbemeldung nicht in Verbindung mit einer anderen Dienstleistung durchgeführt werden soll (z.B. Handwerksrolleneintragung oder Anmeldung zur gesetzlichen Unfallversicherung).

zuklappen

Wir sichern unsere Bezahlvorgänge für unsere Online-Verfahren mit dem 3D-Secure-Verfahren ab. Dies ist ein Verfahren, um Bezahlvorgänge im Internet sicherer zu machen und Ihre Kreditkarte vor unberechtigter Nutzung durch Dritte zu schützen.

Sie müssen sich dazu zunächst bei Ihrer kartenausgebenden Bank zu diesem Verfahren anmelden.

Bei Mastercard hieß diese Lösung bisher “Mastercard Secure Code” seit April 2019 “Mastercard Identity Check”.

Bei Visa nennt sich diese Lösung “Verified by Visa”.

Während des Bezahlvorgangs prüft Ihre kartenausgebende Bank die Zahlung. In einigen Fällen erfragt die Bank über eine separate Eingabeseite weitere Informationen zu dem Zahlungsvorgang. Sie werden dann aufgefordert, diesen zu überprüfen und (bei Übereinstimmung) die Kreditkartenzahlung mit Ihrem vereinbarten Sicherheitsmerkmal (PIN; SMS-TAN, Fingerabdruck …) zu bestätigen. Danach schließen Sie bitte noch Ihren Vorgang zur Gewerbemeldung ab.

Hinweis:
Aufgrund der Umstellungen im April 2019 bei Mastercard kann es zu Problemen bei der Authentifizierung kommen, bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihre kartenausgebende Bank.

zuklappen

Es werden für jeden abgeschlossenen Vorgang zwei E-Mails versandt.

Die erste E-Mail enthält einen Download-Link auf ein abgesichertes System, das die Gewerbemeldebestätigung bereitstellt.

Die zweite E-Mail enthält eine 8-stellige PIN, die auf der Downloadseite eingegeben werden muss.

Sollten Sie nur eine E-Mail erhalten haben, sehen Sie erst einmal in Ihrem Spam-Ordner nach, dort “verstecken” sich die E-Mails oft.

Sollte die E-Mail dort nicht vorhanden sein, können Sie uns eine Nachricht schicken, Ihr Geburtsdatum nennen, und wir senden Ihnen die Bestätigung zu. Diese versenden wir aus datenschutzrechtlichen Gründen per Post. Wenn Sie die Unterlage sofort per E-Mail erhalten möchten, müssten Sie bitte in Ihrer E-Mail gesondert darauf hinweisen.

zuklappen

Nein, eine separate Rechnung wird nicht ausgestellt.

Sie finden eine “Zahlungsquittung” am Ende der im Download-Verfahren zugestellten Unterlagen der Gewerbemeldung.

Zusätzlich befindet sich auf der Bestätigung der Gewerbemeldung der Hinweis:
“Bescheinigung im EA-Verfahren gemäß § 15 Abs. 1 GewO. Gebühr 15,00 EUR […]”.

zuklappen

Ihr Anliegen ist hier nicht mit dabei?

Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit.

zuklappen

Einfache Gewerbemeldung (ohne Anlegen eines Nutzerkontos):

Sie erhalten nach abschließender Bearbeitung zwei E-Mails vom zuständigen Ordnungsamt. Die erste E-Mail enthält einen Download-Link auf ein abgesichertes System, das die Gewerbemeldebestätigung bereitstellt. Die zweite E-Mail enthält eine 8-stellige PIN, die auf der Downloadseite eingegeben werden muss. Sobald Sie die PIN korrekt eingegeben haben, können Sie Ihre Bestätigung herunterladen.

Der Download-Link ist 168 Tage gültig.

Alle anderen Fälle (mit Anlegen eines Nutzerkontos):

Die zuständigen Behörden laden nach Abschluss der Vorgänge die für Sie bestimmten Bescheide im Online-Portal hoch. Darüber hinaus werden Sie per E-Mail informiert.

Loggen Sie sich über den Menüpunkt “Login” (oben rechts auf der Webseite links neben der Sprachauswahl) in das Online-Portal ein, öffnen Sie Ihren angelegten Fall und laden Sie dann Ihren Bescheid unter dem Menüpunkt “Wie geht es weiter, wer ist zuständig?” herunter, indem Sie auf die Dokumente klicken.

Der Bescheid kann innerhalb von 180 Tagen heruntergeladen werden.
Bitte vergessen Sie nicht, ihn auszudrucken bzw. in Ihren persönlichen Akten abzuspeichern, da abgeschlossene Fälle nach 180 Tagen komplett aus dem System gelöscht werden.

zuklappen

Die Bescheinigung, die Sie über unser Online-Portal erhalten, wird maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift und Dienstsiegel gültig.

Es handelt sich um eine sogenannte Empfangsbescheinigung. Die Empfangsbescheinigung nach § 15 Abs. 1 GewO hat keinerlei Regelungs- oder Genehmigungscharakter.

Sollten Sie einen Nachweis gegenüber Dritten benötigen, dass Sie aktuell ein Gewerbe betreiben, nutzen sie bitte die eAuskunft (kostenfrei für einfache Auskünfte).

Eine Zweitschrift bekommen Sie beim Ordnungsamt, bei dem Ihr Gewerbe bisher gemeldet ist (kostenpflichtig).

zuklappen

Nur relevant, wenn ein Nutzerkonto angelegt wurde:

Sie können Ihre persönlichen Daten im Service-Konto unter dem Menüpunkt “Mein Bereich” einsehen bzw. ändern.

Sollten Sie ein Service-Konto der Sicherheitsstufe 2 haben, können Änderungen derzeit nur im Bürgeramt Mitte durch persönliche Vorsprache vorgenommen werden.

zuklappen

Bitte loggen Sie sich dazu mit Ihren Benutzerdaten im Service-Konto Berlin ein.

Klicken Sie auf den Menüpunkt “Dienste” und wählen Sie aus der Liste “Einheitlicher Ansprechpartner Berlin” aus.

Dann starten Sie bitte die Fachanwendung über den Button “Hier starten” rechts am Rand.

Es öffnet sich dann die Fallliste mit Ihrem bereits angelegten Fall. Öffnen Sie diesen, indem Sie daraufklicken.

Unter dem Menüpunkt “Ihr Postfach zum Vorgang” finden Sie dann die Nachricht der zuständigen Verwaltungsstelle.

zuklappen

Nur relevant, wenn ein Nutzerkonto angelegt wurde:

Nicht eingereichte Fälle, bei denen die Frist zur Aufbewahrung (180 Tage) erreicht ist, werden automatisch aus dem System entfernt. Sie werden rechtzeitig vorher per E-Mail über die Löschung informiert. Bitte starten Sie einen neuen Fall!

zuklappen

Technische Fragen

Sollte es einmal zu technischen Problemen kommen, können Sie uns bei deren Beseitigung unterstützen. Bitte senden Sie etwaige Probleme an unseren technischen Support mit möglichst detaillierter Beschreibung (zum Beispiel durch Screenshots).

zuklappen

In wenigen Ausnahmefällen kann der Link zur Aktivierung Ihres Kontos im Spam- oder Junkmail-Ordner ankommen. Haben Sie schon nachgesehen?

Wenn auch dort kein Aktivierungslink angekommen ist, so senden Sie bitte eine E-Mail an den technischen Support mit Angabe der E-Mail-Adresse, die registriert werden sollte.

zuklappen

Der Aktivierungslink wird ungültig, sobald Sie Ihr Konto erfolgreich aktiviert haben. Entweder ist Ihr Konto schon aktiviert oder es ist leider etwas schief gegangen bei Ihrer Anmeldung.

Bitte wenden Sie sich an unseren technischen Support:
zuklappen

Nur relevant, wenn ein Nutzerkonto angelegt wurde:

Bitte klicken Sie unter der Anmeldemaske im Service-Konto auf „Passwort vergessen“. Geben Sie dann Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie auf “Weiter”. Anschließend müssen Sie die von Ihnen hinterlegte Sicherheits-Frage beantworten. Ist diese korrekt, erhalten Sie einen Link zum Vergeben eines neuen Passwortes. Klicken Sie auf den Link oder kopieren Sie ihn in die Adressleiste Ihres Browsers. Vergeben Sie mit Hilfe der sich öffnenden Maske ein neues Passwort.

zuklappen

Die Prüfmechanismen von Adobe Reader sind teilweise nicht ausreichend für die Prüfung qualifizierter elektronischer Signaturen. Die Unterschrift der Behördenmitarbeitenden ist jedoch gültig und lässt sich über die Online-Prüfwerkzeuge der jeweiligen Trustcenter prüfen.

zuklappen