Aktuelles

Juni 2019

Dolmetscher und Übersetzer: Online-Antrag ab sofort möglich

Illustration zum Wort "Willkommen“ in vielen verschiedenen Sprachen und Farben
Bild: morganimation – Fotolia.com

Ab sofort können zwei neue Dienstleistungen über das Online-Portal des Einheitlichen Ansprechpartners (EA) Berlin abgewickelt werden.

Sie können als Dolmetscher auf Antrag allgemein beeidigt werden, wenn Sie im Inland eine Prüfung für Dolmetscher eines staatlichen Prüfungsamts oder einer Hochschule oder im Ausland eine von einer deutschen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Dolmetscherprüfung bestanden haben, eine praktische Tätigkeit als Dolmetscher nachweisen und die erforderliche Eignung und Zuverlässigkeit besitzen.

Sie können als Übersetzer ermächtigt werden, die Richtigkeit und Vollständigkeit der von Ihnen gefertigten Übersetzung einer Urkunde zu bescheinigen, wenn Sie im Inland eine Prüfung für Übersetzer eines staatlichen Prüfungsamts oder einer Hochschule oder im Ausland eine von einer deutschen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Übersetzerprüfung bestanden haben und die erforderliche Eignung und Zuverlässigkeit besitzen.

Mai 2019

Bewachungsgewerbe: Meldung von Wachpersonen nur noch online

Warnschild schwebend über einer Hand
Bild: vege - Fotolia.com

Wenn Sie in Ihrem Bewachungsunternehmen Wachpersonen beschäftigen wollen oder Personen mit der Leitung des Betriebes oder einer Zweigniederlassung beauftragen wollen, müssen diese ab dem 01.06.2019 vor Beschäftigungsbeginn über das Bewacherregister des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) ausschließlich online angemeldet werden. Dies gilt auch für Leasing-Kräfte sowie Personal, das über Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt wird.

April 2019

Fallmanagement-System jetzt auch in englischer Sprache

Englische Flagge
Bild: © noche – fotolia

Nachdem bereits 2016 unsere Informationsseiten in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch und Polnisch eingerichtet wurden, konnte nun ein weiterer Meilenstein im Hinblick auf die Mehrsprachigkeit der Verwaltung erreicht werden.

Über das Online-Portal des Einheitlichen Ansprechpartners (EA) Berlin können Sie nun gesamte Prozesse zu Ihrem Anliegen rund um Ihr Unternehmen auf Englisch abwickeln (z.B. Handwerk eintragen lassen oder Gewerbe anmelden).

März 2019

Relaunch Webseite

Rakete auf grünem Untergrund
Bild: CONVIS Consult & Marketing GmbH

Unsere Webseite wurde im Sinne der Harmonierungsstrategie “EA 2.0” von Bund und Ländern überarbeitet. Sie erhalten Informationen zu Ihren Anliegen nun entsprechend Ihres Geschäftslebenszyklus.

Darüber hinaus gibt es zwei weitere Kategorien:

Februar 2019

Übergangsfrist für Wohnimmobilienverwalter läuft ab

Beschreibung Vorgehensweise im Onlineverfahren
Online-Portal zur Beantragung der Wohnimmobilienverwalter-Erlaubnis
Bild: Seantsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Noch bis zum 01. März 2019 läuft die Übergangsfrist zur Beantragung einer Erlaubnis für Wohnimmobilienverwalter, die vor dem 1. August 2018 bereits tätig waren. Die Berufszulassung für Immobilienmakler sowie Wohnungseigentumsverwalter und Mietverwalter (für Dritte) wurde zum 1. August 2018 neu geregelt. Für Wohnimmobilienverwalter, dazu gehören Wohnungseigentumsverwalter und Mietverwalter, wurde 2018 erstmals eine Erlaubnispflicht in § 34c Abs. 1 Nr. 4 der Gewerbeordnung (GewO) eingeführt.

Gemäß § 161 GewO sind Gewerbetreibende, die vor dem 1. August 2018 Wohnimmobilien verwaltet haben und diese Tätigkeit nach dem 1. August 2018 weiterhin ausüben wollen, verpflichtet, bis zum 1. März 2019 eine neue Erlaubnis nach § 34c Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 GewO zu beantragen.

Für die Erlaubniserteilung nach § 34c GewO müssen die persönliche Zuverlässigkeit und geordnete Vermögensverhältnisse sowie der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung nachgewiesen werden.

Die neue Wohnimmobilienverwalter-Erlaubnis gemäß § 34c Abs. 1 Nr. 4 GewO können Sie online über unser Portal beantragen.

Januar 2019

Positive Jahresbilanz für das Jahr 2018

Bildvergrößerung: Diagramm, das zeigt, dass die Fallzahlen im Jahr 2018 weiter gestiegen sind.
Entwicklung der Fallzahlen 2010-2018
Bild: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Die Fallzahlen des Einheitlichen Ansprechpartners Berlin (EA Berlin) lagen auch im Jahr 2018 deutlich über den Zahlen des Vorjahres.

Im Jahr 2018 stand der EA Berlin für die Anliegen von 57.210 Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Im Vergleich: 2017 waren es 47.380 Anliegen.