Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende
Інформація для біженців з України і для волонтерів

Coronavirus (COVID-19) – Informationen
Wirtschaftsrelevante Informationen
Informationen der Berliner Regierung

Inhaltsspalte

„Get Started“ – mit der Start-up-Initiative von Bitkom

01.03.2022

get started by bitkom Logo auf türkis-lila Hintergrund neben dem Deep Tech Award Logo

Über 500 Tech-Start-ups zählt der Bitkom bereits in seiner Initiative. Sie alle profitieren von einer aktiven Unterstützung durch das umfangreiche Netzwerk des Digitalverbands. Herr Daniel Breitinger spricht mit uns über die Aufgaben und die Partnerschaft mit dem Deep Tech Award.

Herr Breitinger, für alle, die den Bitkom nicht kennen: Wie lässt sich die Arbeit vom Bitkom und der Start-up-Initiative am besten beschreiben?

Der Digitalverband Bitkom setzt sich, vertretend für über 2.000 Mitgliedsunternehmen, dafür ein, Deutschland zu einem führenden Digitalstandort zu machen, die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und Verwaltung voranzutreiben und eine breite gesellschaftliche Teilhabe an den digitalen Entwicklungen zu erreichen. Als Start-up-Initiative des Bitkom engagiert sich „Get Started“ für bessere Rahmenbedingungen für Gründerinnen und Gründer in Deutschland und vertritt ihre Interessen gegenüber der Politik. Außerdem bieten wir zahlreiche Plattformen zum Vernetzen, für den fachlichen Austausch und halten stets Ausschau nach spannenden Tech-Start-ups, die mit innovativen Lösungen einen wichtigen Beitrag zu Themen wie KI, Blockchain, IT-Security, IoT oder Sustainable Tech leisten.

Warum ist es so wichtig, vor allem Start-ups zu unterstützen? Welche Chance sehen Sie dabei, vor allem für Tech-Start-ups?

Start-ups tragen mit ihrer Innovationskraft maßgeblich dazu bei, unsere Wirtschaft, die Gesellschaft und den Staat zu digitalisieren. Außerdem sind sie mit dafür verantwortlich, dass Deutschland im internationalen Vergleich konkurrenzfähig bleibt. Die Start-ups von heute sind der Mittelstand von morgen. Insbesondere Tech-Start-ups haben mit ihren wegweisenden Technologien das Potential, entscheidenden Fortschritt zu bringen, Innovationen wesentlich zu treiben und die drängenden gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu bewältigen.

Worauf dürfen sich die Gewinner:innen des Deep Tech Awards 2022 freuen? Welche Preise erwarten sie dank der Partnerschaft des Bitkoms mit dem Deep Tech Award?

Ein Gewinner:innen- oder Finalist-Team des Deep Tech Awards darf sich über eine einjährige, kostenlose Mitgliedschaft bei „Get Started“ freuen. Diese beinhaltet den Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk von über 2.000 Mitgliedsunternehmen des Bitkom, spannenden Arbeitskreisen mit Themen wie autonomes Fahren oder UX-Design und die Chance, das eigene Start-up auch in Gesprächen mit Politik und Gesellschaft einzubringen.

Mann lacht in die Kamera
Daniel Breitinger, get started by bitkom
Bild: get started by bitkom

Gibt es noch weitere Initiativen, Projekte, Netzwerke, mit denen der Bitkom die hiesige Tech-Szene unterstützt?

Wir sind durch unsere Breite an Themen und der Vielfalt unserer Mitglieder an vielen Initiativen, Projekten und Netzwerken beteiligt. Hervorheben möchte ich unsere Startup-Diversity Kampagne, mit der wir auf den Umstand hinweisen, dass der Gründerinnenanteil in Deutschland bei lediglich 18 Prozent liegt. Wir wollen hier mehr Gründerinnen in den Mittelpunkt rücken und auch das Thema Finanzierung kritisch betrachten.

Wie groß schätzen Sie das Potenzial, das der Deep Tech Award für Berlin als Zentrum für Deep Tech bietet?

Der Deep Tech Award hat in den vergangenen Jahren herausragende Start-ups ausgezeichnet, die zu den innovativsten auf ihrem Feld gehören. Start-ups wie Gestalt Robotics, Industrial Analytics oder mediaire nutzen Technologien wie Künstliche Intelligenz, um Fabriken zu automatisieren, Betriebskosten zu senken oder Diagnosen zu verbessern. Damit liefern sie einen ganz praktischen Mehrwert für Industrie und Gesellschaft. Der Deep Tech Award ist damit zu einem Seismografen für spannende Start-ups geworden.

Haben Sie insgeheim eine Lieblingskategorie? Wenn ja, welche und warum?

Die diplomatische, aber auch ehrliche Antwort ist hier: Jede Kategorie ist für sich extrem spannend. Blockchain, Künstliche Intelligenz und Social/Sustainable Tech weisen den vielversprechenden Weg in die Zukunft, aber genauso wichtig und hochaktuell sind IT-Security und IoT/Industrie 4.0. Einen Liebling zu benennen, ist deshalb unmöglich.

Wie wichtig schätzen Sie die Rolle von Netzwerken ein? Warum sollten Jungunternehmen Zeit für den Ausbau ihres Netzwerkes investieren?

Damit ein Start-up langfristig erfolgreich bleibt, braucht es mehr als nur eine gute Geschäftsidee. Die Vernetzung stellt eine der wichtigsten Säulen in der Unternehmensgründung dar. Gründerinnen und Gründer sollten stets die Chance nutzen, auf Events, in Communities oder auf Plattformen wertvolle Kontakte zu knüpfen, um so Zugang zu strategischen Partnerschaften, zu Investor:innen und Business Angels sowie fachlichen Expertinnen und Experten zu erhalten. Ein ausgereiftes Netzwerk bildet somit die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg eines jungen Unternehmens.