Technologiezentren, Zukunftsorte, Smart City

Campus Oberschöneweide
Bild: SenStadtUm, Dirk Laubner

Zukunftsorte sind Standorte, an denen vor Ort Netzwerkstrukturen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft existieren bzw. geschaffen werden sollen. Der tatsächlich gelebte Austausch und die Kooperationen von Wirtschafts-, Forschungs-, und Technologieeinrichtungen fördern die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft.

Im Weltmaßstab gilt Berlin mit seinen fast vier Millionen Einwohnern als eine kleine Großstadt. Dennoch bietet die Stadt die optimalen Voraussetzungen, um in überschaubaren Strukturen Piloten für Lösungen zu erproben und für die weltweite Anwendung zu skalieren. Den zehn Berliner Zukunftsorten kommt in Sachen Innovation und Fortschritt eine entscheidende Rolle zu.

Ein weltweiter Paradigmenwechsel in Antriebstechnologien und Energieversorgung findet statt: weg von der Fokussierung auf fossile Energieträger, hin zu erneuerbaren Energien und einer umfassenderen Elektrifizierung von Fahrzeugantrieben. So soll mit Hilfe der Elektromobilität zum einem die regionale Wirtschaftskraft durch die Schaffung zusätzlicher Wertschöpfung und Arbeitsplätze erhöht und zum anderen sollen die verkehrs-, energie-, klima- und umweltpolitischen Zielsetzungen der Region für eine Verbesserung der Umwelt- und Lebensqualität unterstützt werden.
Förderprogramm „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“