Die BücherboXX Europa

Senator Dr. Lederer mit Buch vor der BücherboXX Europa im Foyer der Brunnenstr. 188/190
Bild: SenKultEuropa, EU

Am 20. September 2017 eröffneten Senator Dr. Lederer und der Europastaatssekretär Woop die BücherboXX Europa im Foyer der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. In den nächsten zwei Monaten hat die mobile Stadtteilbibliothek ihre Station in der Brunnenstr. 188/190 und lädt zum Tausch und Austausch ein.

Bildvergrößerung: Europastaatssekretär und Senator stehend vor BücherboXX Europa
Bild: SenKultEuropa, EU

Die BücherboXX Europa I war die erste europäische BücherboXX in der Stadt. Sie stand lange am Leon-Jessel-Platz in Wilmersdorf, wurde beim Berliner Europafest am Brandenburger Tor 2014 eingesetzt, beim Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt, beim Erziehungswissenschaftl. Institut der FU-Berlin, in der Nelson-Mandela-Schule und beim Europafest in Marzahn-Hellersdorf 2015. Sei wandert je nach Nachfrage durch die Bezirke und Kultureinrichtungen.

BücherboXX Europa II

Foto von der Eröffnugn der Bücherbox vor dem Berliner Rathaus, Öffnen der Schleife
Bild: Inbak

Seit 2016 ist eine weitere BücherboXX Europa im Berliner Stadtraum zu finden. Im Mai 2016 wurde sie im Rahmen der Berliner Europawoche im Mai 2016 vor dem Berliner Rathaus eröffnet.

Sie geht regelmäßig auf Wanderschaft. Aktuell steht sie jetzt vor der Rostlaube der FU Berlin – das ist jetzt schon die 6. Station.

Bei der Gestaltung waren Schüler und Schülerinnen mehrerer Berufsschulen, Ausbildungseinrichtungen und Berufe beteiligt: das Sägewerk Grunewald (Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen), die marcel-breuer-schule, Hans-Böckler-Schule, OSZ TIEM und der Verein Energie für Bildung. Sie haben ein technisch-kulturelles und politisches Gesamtkunstwerk erstellt mit einem poppig, dezenten Design, einer Solaranlage, einer Laufschrift und einer geöffneten Schranke, zugespitzt als Bleistift: Symbol für ein grenzenloses, demokratisches und lernendes Europa. Beteiligte am Projekt: Solarc GmbH und die Firma Werner Sicherheitstechnik. Konzept und Koordination INBAK Berlin.

Die BücherboXX Oder-Partnerschaft

Bildvergrößerung: Bücherboxx mit großer Schleife, die zur Eröffnung entfernt wird.
Eröffnung der Bücherboxx Oder-Partnerschaft vor der Robert-Jungk-Oberschule Bild: J. Eisenberg

Seit Dezember 2016 gibt es im Rahmen des Projekts BücherboXX auch eine BücherboXX zur Oder-Partnerschaft. Die Oder-Partnerschaft ist ein informelles interregionales Netzwerk in dem die Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen sowie die westpolnischen Wojewodschaften Großpolen, Westpommern, Niederschlesien und Lubuskie zusammenarbeiten. Zur Webseite der Oder-Partnerschaft

Bildergalerie zu den Europäischen BücherboXXen

zur Bildergalerie

Konzept der BücherboXXen

Die „Nachhaltige BücherboXX“ wurde vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur als ein berufspädagogisches Projekt im Jahre 2010 entwickelt. Es zeigt in der Berufsausbildung wie auch in der Zivilgesellschaft beispielhaft, wie das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung umgesetzt werden kann. Auszubildende und Berufsschüler bauen hierbei alte Telefonhäuschen zu Straßenbibliotheken um. Das Grundkonzept hat vielfältige soziale, ökologische, kulturelle und zivilgesellschaftliche Bezugspunkte und Wirkungen. Es unterscheidet sich darin von anderen Bücherschränken, Büchertischen und -regalen im öffentlichen Raum. Die Pflege der BücherboXXen obliegt den jeweiligen Nachbarschaften. Die Nachhaltige BücherboXX wurde mehrfach ausgezeichnet: z. B. als offizielles Projekt der UN-Dekade BNE, als Werkstatt-Projekt des Rates für Nachhaltige Entwicklung und im Rahmen des Trenntwende-Wettbewerbs.