Vermessungstechniker/in

Informationen der zuständigen Stelle nach dem BBiG

Antrag auf Genehmigung des betrieblichen Auftrags

PDF-Dokument

Hinweis
Falls Sie Probleme beim Herunterladen von Dateien haben, können Sie alternativ auf das Downloadfenster auch mit der rechten Maustaste klicken, das Kontextmenü öffnen und über den Menüeintrag »Ziel speichern unter…« die Datei herunterladen.

Allgemeine Informationen

Was machen Vermessungstechniker?

Sie arbeiten mit feinen Messinstrumenten und vermessen die Landschaft bis in den kleinsten Winkel. Mit Hilfe von Vermessungen wird die reale Welt mathematisch beschrieben. Denn bevor z.B. Straßen gebaut oder Baugrundstücke genehmigt werden, muss die genaue Lage und Höhe der Flächen berechnet werden. Egal wie schief oder schräg die Landschaft ist Vermessungstechniker/-innen kennen immer die richtige mathematische Formel, um genaue Daten zu berechnen. Mit Hilfe dieser Daten werden amtliche Geobasisinformationssysteme und Planungsunterlagen erstellt. Diese Daten sind zum Beispiel für Bauvorhaben, zum Nachweis von Eigentumsrechten an Grund und Boden oder für die Erarbeitung von Plänen wichtig. Vermessungstechniker bereiten die Messungen vor, führen sie an Ort und Stelle durch und werten sie aus. Sie arbeiten für die öffentliche Verwaltung oder private Vermessungsbüros.

Vermessungstechniker …

  • führen vermessungstechnische Berechnungen aus, z. B. Flächen, Höhen, Schnittpunkte, Massen
  • messen mit Hilfe verschiedener Messinstrumente geographische Höhen und Lagen
  • erfassen Daten, wie z. B. Kataster (Grundstücksverzeichnis), Karten, Dokumentationen, verwalten sie und verarbeiten sie weiter
  • wenden bei ihrer Arbeit alle wesentlichen Berufs- und Rechtsvorschriften an
  • fertigen Karten, Pläne und Risse (Zeichnungen) in großem Maßstab an und erneuern sie
  • lesen Karten und Luftbilder

Vermessungstechniker arbeiten u.a. für …

  • Vermessungs- und Katasterverwaltungen der Länder
  • kommunale Vermessungsämter, Planungsämter, Bauämter, Liegenschaftsämter
  • öffentliche bestellte Vermessungsingenieure (ÖbVI)
  • Vermessungsbüros

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.