Unsere BIbliothek = Unsere Vielfalt

Tisch mit Menschen und Bildsdhirm mit Piktogramm

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Durchmischung unserer Stadtgesellschaft mit verschiedenen Herkunfts-Nationalitäten hat das Kollektiv Migrantas e.V. das partizipative Projekt „UNSERE BIBLIOTHEK = UNSERE VIELFALT / Persönliche Widmung“ entwickelt, um den interkulturellen Dialog von Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte in den Bibliotheken zu befördern. 2022 findet das Projekt in der Stadtbibliothek Lichtenberg statt.

Im Rahmen von Workshops und weiteren Veranstaltungen an den Standorten Anna-Seghers-Bibliothek, Anton-Saefkow-Bibliothek und Bodo-Uhse-Bibliothek wird ein konkreter Raum für den Austausch unter den im Bezirk ansässigen Migrant*innen-Organisationen (MOs) und Nachbarschaftsinitiativen geschaffen.

Die Mitarbeitenden der Bibliotheken und die Vertreter*innen der MOs tauschen sich über individuelle Erfahrungen, Bedürfnisse und Wünsche zum Thema „Bibliothek & Vielfalt“ aus und halten ihre Visionen in einfachen Zeichnungen fest. Daraus entwickelt Migrantas e.V. künstlerisch-grafische Piktogramme, die in einer urbanen Aktion die individuellen Erfahrungen, Bedürfnisse und Wünsche der Lichtenberger*innen sichtbar werden lassen. Anhand dieser visuellen Sprache der Migration wird das Potenzial der Bibliothek als Begegnungsort für die Stadtgesellschaft in ihrer Diversität öffentlich universell lesbar.

Im September folgen öffentliche Workshops, in denen alle Bürger*innen des Bezirks ihre „persönliche Widmung“ zum Thema auf Lesezeichen schreiben können. Diese Botschaften werden in den Bestand der Bibliothek eingelegt, wo sie bei der nächsten Ausleihe von Nutzer*innen der Bibliothek zufällig gefunden werden.

Am Projekt beteiligen sich

Elterninitiative Café8TV – Sprachcafé Vietnamesisch, Feministisches Zentrum für Migrant*innen e.V., Fondation Bolingo e.V., KuBaM – Kultur- und Begegnungsort für arabischsprachige Menschen, Я-Lichtenberg – Kultur- und Begegnungsort für Russischsprachige, Sprachcafé Vietnamesisch, Vereinigung der Vietnamesen Berlin-Brandenburg e.V., Verein für aktive Vielfalt e.V., VN10-Club, YAAR e.V. sowie BENN Fennpfuhl und Benn Hohenschönhausen.

Ein Projekt des Kollektive Migrantas e.V. in Kooperation mit der Stadtbibliothek Lichtenberg im Rahmen des Integrations- und Partizipationsprogramms des Landes Berlin.

Mit Unterstützung der Bürgerstiftung Lichtenberg, der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH und des Förderkreises der Lichtenberger Bibliotheken e.V.

Über Migrantas e. V.

Das Kollektiv Migrantas e.V. ist eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, die sich seit 2004 mit den Themen Migration, Identität, Integration und interkulturelles Zusammenleben beschäftigt. Ihre Arbeit basiert auf Workshops, in denen sich Migrant*innen unterschiedlicher Herkunft über ihre Erfahrungen austauschen und diese zeichnerisch zum Ausdruck bringen. Schwerpunkt ihres Ansatzes ist die grafische Weiterentwicklung dieser Ergebnisse zu Piktogrammen und deren Installation im öffentlichen Raum, um einen Dialog mit der Gesellschaft herzustellen. www.migrantas.org