Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Berliner Filmemacherinnen werden in 2021 mit Arbeitsstipendien in Höhe von insgesamt 384.000 Euro gefördert

Pressemitteilung vom 10.05.2021

Die Berliner Kulturverwaltung vergibt auch in diesem Jahr Stipendien an Berliner Filmemacherinnen für geplante Filmvorhaben, um die Präsenz von Regisseurinnen im Filmbereich zu erhöhen.

Die insgesamt 42 Stipendien von je 8.000,00 €, 10.000,00 € und 12.000,00 € erhalten:

Albrecht, Julia/ Beech, Lucy/ Bhargava, Udita/ Blumenthal, Loraine/ Brzakovic, Tatjana Tanja/ Christlieb, Angela/ De Miguel, Regina/ Denningmann, Marlene/ Donschen, Luise/ Dr. Shafik, Viola/ Dvorák, Cordelia/ Fanderl, Helga/ Freund, Bärbel/ Gorbat, Noam/ Großheim, Juliane/ Gulyás, Réka/ Hagen, Sheri/ Herpich, Sabine/ Holzfeind, Heidrun/ Jahn, Ebba/ Lausas, Lumi/ Levi, Angelika/ Liebenthal, Melisa/ Lorenz, Friederike/ Schäfer, Nossa zusammen mit Bobaj, Mervete/ Macedo, Rita/ Mahapatra, Tara/ Marhöfer, Elke/ Mekiwi, Mariam/ Mikesch, Elfi/ Peters, Katarina/ Pilavci, Biene/ Sabahi, Shirin/ Schmalisch, Romana/ Schweizer, Maya/ Stankovic, Katharina/ Theil, Diana Anna/ Thomsen, Ines/ Trocker, Carmen/ Walde, Lina/ Waldhausen, Ute und Yazaji, Liwaa.

Der unabhängigen Jury gehörten Madeleine Bernstorff, Elisa Rosi, Ines Johnson-Spain und Olaf Stüber an.

Kultursenator Dr. Klaus Lederer dankt den Jurymitgliedern für die geleistete Arbeit und gratuliert den Geförderten ganz herzlich.