Inhaltsspalte

Ehrenamts- und Vereinshilfen – Soforthilfe X 2.0

Vielfältige Menschen bei einem Treffen in einem Raum
Bild: Rawpixel - depositphotos.com

Schutzschirm für die Berliner Zivilgesellschaft (Soforthilfe X)

Vom 1. Oktober bis zum 1. November 2020 konnten gemeinnützige Vereine und Organisationen „Ehrenamts- und Vereinshilfen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie“ online beantragen. Die Mittel wurden zur Verfügung gestellt, um gemeinnützige Organisationen, die durch die Coronavirus-Pandemie zwischen dem 17. März und dem 30. September 2020 in Zahlungsschwierigkeiten gekommen sind, zu unterstützen.

Antragsberechtigt waren zivilgesellschaftliche Organisationen mit Sitz in Berlin, die

  • gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen und als steuerbegünstigt anerkannt sind,
  • in denen ehrenamtliches Engagement eine tragende Rolle spielt,
  • die sich zur Berliner Charta zum Bürgerschaftlichen Engagement und zu einer vielfältigen Gesellschaft bekennen und sich gegen Diskriminierung, Gewalt, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stellen,
  • die glaubhaft machen können, dass Liquiditätsengpässe infolge der Corona-Pandemie zu Existenzbedrohung führen.

In Abhängigkeit von den Gesamtausgaben und der finanziellen Belastung der antragstellenden Organisation wurden Mittel in Höhe von 1.000 bis zu 20.000 Euro pro Antrag gewährt. Ausnahmen waren in besonders schwerwiegenden Fällen möglich.

Mit den Ehrenamts- und Vereinshilfen konnten gemeinnützige Organisationen, die das freiwillige Engagement in Berlin prägen, gezielt unterstützt werden. Insgesamt wurden 169 Anträge von Organisationen aus verschiedenen Engagementbereichen gestellt. Das Gesamtvolumen der bewilligten Anträge betrug ca. 1,7 Mio. Euro.

Neuauflage der Soforthilfe X (2.0)

Das von der Senatskanzlei mit in Auftrag gegebene Engagement-Barometer der ZiviZ gGmbH sowie zahlreiche Gespräche mit Organisationen aus der Berliner Zivilgesellschaft machen deutlich, dass es weiterhin einen großen Unterstützungsbedarf in der Berliner Zivilgesellschaft gibt.

Der Senat plant daher aktuell eine Neuauflage der Ehrenamts- und Vereinshilfen (Soforthilfe X 2.0). Anträge sollen ab dem 2. Quartal 2021 eingereicht werden können. Das neue Programm soll noch besser als sein Vorgänger-Programm zu den Unterstützungsbedarfen der Berliner Zivilgesellschaft passen. Unter anderem soll ein deutlich längerer Antragszeitraum zur Verfügung stehen.