Unterstützung und Diskriminierungsschutz für Geflüchtete

Hände von multikultureller Menschen-Gruppe halten die Buchstaben für das Wort Berlin hoch
Bild: Markus Mainka – Fotolia.com

Bei der Aufnahme geflüchteter Menschen in Berlin geht es zunächst um ganz unmittelbare Grundbedürfnisse, Problemlagen und deren Bewältigung. Wie aber wird der gesellschaftliche Alltag aussehen, der der Erstaufnahme folgt? Für die Integration sind sicherlich zunächst bildungs-, wohnungs- und arbeitsmarktbezogene Maßnahmen von besonderer Bedeutung, die der Senat im Masterplan “Integration und Sicherheit” ausführlich beschrieben hat.
Wichtiger denn je ist aber auch die Etablierung einer Antidiskriminierungskultur, in der die neuen Nachbarinnen und Nachbarn die Chance auf gleichberechtigte Teilhabe und ein benachteiligungsfreies Leben haben.

Etablierung einer Antdiskriminierungskultur

Die Fachpolitik gegen Diskriminierung steht in gewisser Weise als Vermittlerin zwischen beiden Seiten dieses Prozesses der gesellschaftlichen Transformation. Sie hat auf der einen Seite dafür Sorge zu tragen, dass alle Geflüchteten den gesetzlichen Schutz vor Diskriminierung in vollem Umfang genießen können. Dem wollen wir mit spezifischen Informations- und Beratungsangeboten entsprechen. Auf der anderen Seite geht es auch darum, dass die Menschen in Deutschland den Respekt vor eingewanderten Menschen bewahren und sich nicht aus Verunsicherung über die kommenden Veränderungen in pauschale Vorurteile bis hin zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit flüchten.
Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit der LADS liegt auf der Unterstützung und Beratung von lesbischen, schwulen, bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen (LSBTI) Geflüchteten. LSBTI Geflüchtete haben nicht nur in ihrem Heimatland Repressalien, Diskriminierungen und Gewalt erlebt, sondern häufig auch während der Flucht, und sie sind dadurch oft zusätzlich traumatisiert. Zu den besonderen Bedarfen von LSBTI Geflüchteten zählen auch eine sichere Unterbringung sowie eine entsprechende medizinische Versorgung.

Im Rahmen ihrer fachlichen Aufgaben koordiniert die LADS hinsichtlich geflüchteter Menschen eine Reihe von Maßnahmen, Initiativen und Angeboten, über die wir Sie auf den Folgeseiten informieren wollen.