Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Informationen der zuständigen Stelle nach dem BBiG

Allgemeine Informationen

Was machen Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik?

Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik sorgen dafür, dass jederzeit hygienisch sauberes Trinkwasser aus der Leitung kommt. Aus tiefen Brunnen, Flüssen oder Seen gewinnen sie mithilfe verschiedener Anlagen zunächst Rohwasser. In Filteranlagen oder Reaktionsbecken bereiten sie das Wasser dann auf und entziehen ihm unerwünschte Begleitstoffe. Mit Ozon oder Chlor entkeimen sie es.

Sie sorgen für die Speicherung des Wassers in Hochbehältern und seine Abgabe ins Leitungsnetz. Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik entnehmen Proben, prüfen die Wasserqualität und dokumentieren ihre Arbeitsergebnisse. Hauptsächlich überwachen und steuern sie automatisierte Anlagen in Wasserwerken und anderen Einrichtungen der Wasserversorgung. Bei Störungen sorgen sie umgehend für Abhilfe.

Als sogenannte “elektrotechnisch befähigte Personen” können sie die elektrischen Einrichtungen in ihrem Zuständigkeitsbereich auch installieren oder reparieren. Außerdem verlegen sie Rohre, montieren oder demontieren Anlagen. Wartungs- und Reparaturarbeiten an Pumpen, Rohrleitungen und anderen Betriebseinrichtungen führen sie ebenfalls aus.

Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik …

  • gewinnen Rohwasser und bereiten es zu Trinkwasser auf
  • überprüfen ständig die Wasserqualität
  • speichern Wasser in Hochbehältern und geben es ins Leitungsnetz ab
  • bedienen, überwachen und warten Maschinen und Anlagen
  • verlegen und warten Rohrleitungen und -leitungssysteme

Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik arbeiten u.a. für …

  • kommunale Versorgungsbetriebe
  • industrielle Wasserwerke
  • Wasseraufbereitungsunternehmen und Pumpstationen
  • Tiefbauunternehmen (z.B. im Brunnen- oder Wasserbau)
  • Analyselabors für Wasserqualität
Link zu: zu den BWB
Bild: Berliner Wasserbetriebe

Jetzt bei den Berliner Wasserbetrieben bewerben!

www.ausbildung.bwb.de/