Das war der 8. Berliner Unternehmerinnentag

Programmflyer 2016

PDF-Dokument (1.9 MB)

Das waren die Themen und Referentinnen im Jahr 2016

Informationsveranstaltung 1

Das moderne Handwerk – Unternehmerinnen stärken, unterstützen, sichtbar machen

Viele Frauen haben mittlerweile kreative und innovative Handwerksbereiche erobert und konnten auch in den traditionellen Gewerken Fuß fassen. Netzwerke möchten diese Unternehmerinnen stärken, qualifizieren und die Zukunft von Frauen im Handwerk gemeinsam mit ihnen gestalten. Zwei dieser Berliner Netzwerke stellten sich und ihre Angebote für Handwerkerinnen vor.

Referentinnen:
Beate Roll | Landesverband Berlin Unternehmerfrauen im Handwerk e.V. (Moderation)
Carola Parniske-Kunz | Kompetenzzentrum für Berliner Handwerkerinnen im Berliner Handwerk beim Berufsfortbildungswerk (bfw)
Carola Zarth | Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG, Zweitplatzierte des Wettbewerbs „Berliner Unternehmerin 2014/2015“
Sophie Keindorf | k.o.s GmbH (Projekt: Frauen stärken das Handwerk – Neue Wege entdecken und Chancengleichheit schaffen)
Beate Bliedtner | Stellv. Vorsitzende, Landesverband Berlin Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.

Informationsveranstaltung 2

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg und Coaching BONUS

Sie haben eine Idee und wollen diese umsetzen? Kennen Sie schon den Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)? Das ist die größte regionale Existenzgründungsinitiative Deutschlands, die Sie mit Wissen, Beratung, Netzwerk und Wettbewerb dabei unterstützt, Ihre Idee in die Tat umzusetzen. Darüber hinaus gibt es den Coaching BONUS, der Existenzgründungen und Unternehmen mit Zuschüssen zu betriebswirtschaftlichem Coaching durch ausgewählte und qualifizierte Berater unterstützt.

Referent(-inn)en:
Dirk Maass | IBB Business Team GmbH, Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg
Ines Kretschmar | IBB Business Team GmbH, Coaching/Transfer BONUS
Marina Steinbach | Steinbach Unternehmensberatung, Coachin beim Coaching BONUS

Informationsveranstaltung 3

„Finanzierung neuer Vorhaben – klassisch und innovativ“

Für Entwicklung, Wachstum und Stabilität in Unternehmen stehen neben einer Finanzierung über einen klassischen Bankkredit inzwischen immer häufiger alternative Finanzierungsformen wie Mikromezzanine-Kredite aus verschiedenen Fonds mit geringen Zinsen – sowie Crowdinvesting und –funding zur Verfügung. Die vielen Angebote können verwirrend und überfordernd sein. Die Veranstaltung gab einen Überblick darüber, welche alternativen Finanzierungsformen es gibt und wodurch sie sich auszeichnen.

Referentinnen:
Ines Hecker | Goldrausch e.V.
Dessislawa Thordsen | Investitionsbank Berlin

Informationsveranstaltung 4

Ein Unternehmen übernehmen – Vor- und Nachteile

Immer wieder stehen in Unternehmen Generationenwechsel an. Spätestens dann stellt sich die Frage nach der Nachfolge. Die Übernahme eines Unternehmens kann eine interessante Alternative zur Neugründung sein. Denn die Basis und Strukturen des Unternehmens sind schon vorhanden. Bei dieser Veranstaltung stellte eine Nachfolgerin ihren Werdegang vor und gab nützliche Tipps, wie ein passendes Unternehmen gefunden werden kann, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und wo es kompetente Hilfe zur Betriebsübernahme gibt.

Referentinnen:
Carola Zarth | Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG, Drittplatzierte des Wettbewerbs „Berliner Unternehmerin 2014/2015“
Christine Karut | Handwerkskammer Berlin

Informationsveranstaltung 5

Nur noch kurz die Welt retten? – Ein Social Entrepreneurin stellt sich vor

Sich für gesellschaftliche Ziele einsetzen – das muss und kann man nicht nur in der Freizeit tun. Social Entrepreneurs nennen sich Unternehmer/-innen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, sich für den positiven Wandel der Gesellschaft einzusetzen. Sie möchten soziale Probleme innovativ, pragmatisch und langfristig lösen und arbeiten nicht profitorientiert. Die Informationsveranstaltung bot einen Einblick in das Arbeitsfeld und lieferte Ideen, wie ein Unternehmen „social entrepreneurship“ in den Alltag integrieren kann.

Referentin:
Anna Rösch | Impact Hub Berlin & socialstartupblog.de

Informationsveranstaltung 6

Vernetzung von Frauen in der Digitalwirtschaft

In Unternehmen der Tech-Branche sind Frauen in Führungspositionen noch recht selten. Sowohl im Beruf wie auch bei technischen Vorträgen oder Konferenzen sind Frauen nur vereinzelt anzutreffen. In dieser Veranstaltung wurden Vorteile, Notwendigkeit und Nutzen der Vernetzung von Frauen in der Digitalwirtschaft erläutert.

Referentin:
Ruth Lemmen | Co-Gründerin “Womenize! Tech, Digital Business and Media”, Coach und Beraterin

Standplan 2016

PDF-Dokument (1.4 MB)