Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Zurück! Steinzeit. Bronzezeit. Eisenzeit

Das Museum für Vor- und Frühgeschichte bietet in der oberen Etage einen Rundgang durch die ältesten Epochen der Menschheitsgeschichte.

Bild 1
  • Saal 308, Steinzeit-Saal mit Elch vom Hansaplatz, Berlin-Tiergarten, um 10.700 v.Chr.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museumfür Vor- und Frühgeschichte / Juliane Eirich

    Saal 308, Steinzeit-Saal mit Elch vom Hansaplatz, Berlin-Tiergarten, um 10.700 v.Chr.

  • Gesichtsurnen. Keramik. 7.-5. Jh. v. Chr. Neumark/Stare Czarnowo und Posen/ Poznań, Polen.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Klaus Göken

    Gesichtsurnen. Keramik. 7.-5. Jh. v. Chr. Neumark/Stare Czarnowo und Posen/ Poznań, Polen.

  • Faustkeile. Feuerstein, Ältere und mittlere Altsteinzeit, um 700.000-40.000 v. Chr. Abbeville, Le Moustier, Frankreich.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Claudia Plamp

    Faustkeile. Feuerstein, Ältere und mittlere Altsteinzeit, um 700.000-40.000 v. Chr. Abbeville, Le Moustier, Frankreich.

  • Saal 306, Bronzezeit-Saal mit Blick zum Goldhut.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Juliane Eirich

    Saal 306, Bronzezeit-Saal mit Blick zum Goldhut.

  • Zeremonialhut, sog. Berliner Goldhut. Goldblech. 9.-8. Jh. v. Chr. Fundort unbekannt.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Claudia Plamp

    Zeremonialhut, sog. Berliner Goldhut. Goldblech. 9.-8. Jh. v. Chr. Fundort unbekannt.

  • Saal 308, Präsentation aus dem Bereich der Jungsteinzeit.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Juliane Eirich

    Saal 308, Präsentation aus dem Bereich der Jungsteinzeit.

  • Saal 308, Präsentation von Prunkbeilen aus Jadeit,Thüringen, 5./4. Jahrtausend v. Chr.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Museumfür Vor- und Frühgeschichte / Juliane Eirich

    Saal 308, Präsentation von Prunkbeilen aus Jadeit,Thüringen, 5./4. Jahrtausend v. Chr.

  • Schwerter und Lanze, Bronze. 9.-8. Jh. v. Chr., Stölln, Deutschland – Schwerter und Lanze, Bronze. 9.-8. Jh. v. Chr., Stölln, Deutschland © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Klaus Göken
    © SMB, Museum für Vor- und Frühgeschichte / K. Göken

    Schwerter und Lanze, Bronze. 9.-8. Jh. v. Chr., Stölln, Deutschland – Schwerter und Lanze, Bronze. 9.-8. Jh. v. Chr., Stölln, Deutschland © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte / Klaus Göken

Mit seinen einzigartigen Sammlungen zur Vor- und Frühgeschichte Europas und der angrenzenden asiatischen Gebiete gelingt es, die großen Entwicklungslinien der frühen europäischen Geschichte anschaulich mit herausragenden Originalen aufzuzeigen.

Der Rundgang in Ebene 3 beginnt im Roten Saal, der das Ambiente einer Ausstellung des späten 19. Jahrhunderts aufleben lässt und die Herkunft wichtiger Bestände der vorgeschichtlichen Sammlung aufzeigt. Im starken Kontrast dazu steht die moderne Präsentation im folgenden Saal zur Archäologie in Berlin, der mit aktuellen Funden zeigt, was Archäologen heute mit Hilfe moderner Methoden aus dem Boden der Hauptstadt holen.

Unmittelbar danach geht es zurück in die frühesten Kapitel der Menschheitsgeschichte. Im Steinzeit-Saal begrüßen die Besucher der berühmte 11-jährige Neandertalerjunge aus Le Moustier in Frankreich und der beliebte Elch vom Berliner Hansaplatz. Die zweite Saalhälfte zeigt mit prächtigen Funden der Jungsteinzeit den Übergang zu Ackerbau und Viehzucht. Im Bronzezeitsaal bilden die Großvitrinen mit beeindruckenden Exponatmontagen und einem dreidimensionalen Blick auf das älteste Schlachtfeld der Menschheitsgeschichte eine Prozessionsstraße hin zum berühmten Berliner Goldhut.

Am Ende des Rundgangs in Ebene 3 präsentieren sich die eisenzeitlichen Kulturen mit hallstattzeitlichen Fürstengräbern und latènezeitlichen Fundkomplexen auch im Kontext der mittelmeerischen Kulturen.

Zwischen Bronze- und zur Eisenzeit erwartet die Besucher eine besondere Reise: Unsere Zeitmaschine führt zurück in eine Landschaft am Fluss und beobachtet deren Bewohner über die Jahrtausende. Mensch und Umwelt leben in einer eindrucksvollen Symbiose und die Archäologie kann inzwischen nicht nur Objekte ihren Entstehungszeiträumen zuordnen sondern auch die wechselseitigen Einflüsse von Mensch und Umwelt bestimmen. In den eigens für die Ausstellung erstellten Zeichnungen, die für die Filmsequenzen animiert wurden, verbergen sich viele Exponate aus der neuen Präsentation und es wird nachvollziehbar, welche Rolle sie im Leben unserer Vorgänger gespielt haben. Damit wird die Grundidee dieser Ausstellungsebene auf den Punkt gebracht: Wir wollen den Besucher mitnehmen auf die spannende Reise zu den frühen Epochen der Menschheitsgeschichte in Europa.

Laufzeit: seit Juni 2014

Preisinformationen: Bereichskarte Museumsinsel: 18,00 €Online-Tickets:

Preis: 12,00 €

Ermäßigter Preis: 6,00 €

Informationen zum ermäßigten Preis: Bereichskarte Museumsinsel: 9,00 €

Findet hier statt:

Cofo Entertainment (10)
© Cofo Entertainment

Tipp: Van Gogh – The Immersive Experience

Bei «Van Gogh - The Immersive Experience» trifft meisterhafte Kunst auf modernste Technik. Die Gemälde van Goghs werden mittels neu entwickelter Lichtinstallationen an die Wände der Station-Berlin geworfen. mehr

Alternative Veranstaltungen

Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek, Sammlung Marzona / Winfried Göllner

Von der Sprache aus

1985 trug Joseph Beuys an den Münchner Kammerspielen zu der Reihe „Reden über das eigene Land: Deutschland“ bei. In seiner Rede hielt er fest, dass er seine Werke „von der Sprache aus“ entwickle. mehr

Online bestellen
© Eventim

Van Gogh - The Immersive Experience

Diese Ausstellung ist ein völlig neu konzipiertes Multimedia-Spektakel, das auf noch nie zuvor gesehene Art und Weise die weltberühmten Kunstwerke des niederländischen Malers Vincent van Gogh (1853 – 1890) präsentiert: „Van Gogh – The Immersive Experience“. mehr

Termin:
Donnerstag, 29. Juli 2021, 10:00 Uhr (28 weitere Termine)
Ort:
Station Berlin
Adresse:
Luckenwalder Straße 4-6, 10963 Berlin-Kreuzberg
Preis:
ab 20,00 €
Online bestellen
Dominik Gruss

The Mystery of Banksy - A Genius Mind

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium – Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore... mehr

Termin:
Donnerstag, 29. Juli 2021, 10:00 Uhr (28 weitere Termine)
Ort:
Station Berlin
Adresse:
Luckenwalder Straße 4-6, 10963 Berlin-Kreuzberg
Preis:
ab 17,00 €
Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.