Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Antike Welten. Griechen, Etrusker und Römer

Antike Welten in vollkommen neuer Darstellung sind im Alten Museum zu erleben: Nach den Etruskern und Römern, die seit Juli 2010 im Obergeschoss Tausende Besucher begeistert haben, präsentiert die Antikensammlung im Hauptgeschoss ihre weltberühmte Sammlung griechischer Kunst in neuem Gewand.

Bild 1
  • Büsten der Kleopatra VII. (3. Viertel 1. Jh.v.Chr.) und des C. Iulius Caesar (1. Hälfte 1. Jh.n.Chr.)
    © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung / Johannes Laurentius

    Büsten der Kleopatra VII. (3. Viertel 1. Jh.v.Chr.) und des C. Iulius Caesar (1. Hälfte 1. Jh.n.Chr.)

  • Raumansicht mit dem Betenden Knaben
    © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung / Johannes Laurentius

    Raumansicht mit dem Betenden Knaben

  • Verwundete Amazone nach Polyklet, Rückenansicht, Detail, 4. Jh v. Chr.
    © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung

    Verwundete Amazone nach Polyklet, Rückenansicht, Detail, 4. Jh v. Chr.

Der Rundgang durch die neue Präsentation im Hauptgeschoss des Alten Museums beginnt mit der "Zeit der Helden" von 1000 bis 700 v. Chr. Kriegerstatuen und Helme stehen neben orientalisch geprägten Bildern von Greifen und Löwen. Schon wird der Blick gelenkt in die nächsten Räume zu archaischen Heiligtümern und Grabmonumenten des 6. Jhs. v. Chr.: Eine "Heilige Straße" führt auf den kolossalen Kuros von Didyma zu, die farbenprächtige "Berliner Göttin" blickt dem "Kopf Sabouroff" in die Augen.

Die Welt der Götter, Heroen und Sagen klassischer Zeit entfaltet sich im Nordsaal mit einem Feuerwerk bekannter Vasenbilder und Skulpturen. Im Zentrum rahmen Meisterwerke klassischer Kunst wie der Speerträger und die Amazone des Polyklet zusammen mit Meistervasen des Andokides und Euphronios den "Betenden Knaben". "Leben und Tod in Athen" beleuchtet jede Facette des Alltags in der Metropole der Klassik.

Das Theater in Griechenland und Unteritalien leitet über zu den Griechen im Westen, mit der "Thronenden Göttin" aus Tarent im Mittelpunkt. In der Abteilung zum Hellenismus werden Herrscher den einfachen Leuten gegenübergestellt - in Porträts und in ihrer Lebenswelt. Die Funde aus den Häusern von Priene, dem "Pompeji Kleinasiens", werden in einem ganz neuen Arrangement gezeigt.

Die ehemals im Pergamonmuseum ausgestellte prächtige Sammlung antiker Münzen des Münzkabinetts wird nun in einem separaten Raum mit blauem Himmelszelt präsentiert. Der Abschluss des Rundgangs bietet den Besuchern dann "350 Jahre Antikensammlung" im Zeitraffer (Die Münzen im Alten Museum im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts).

Der nun eröffnete zweite Teil der neuen ständigen Ausstellung im Alten Museum hat einen faszinierenden Gesamtüberblick der Kunst der antiken Welt geschaffen - nicht nach Gattungen getrennt, sondern inhaltlich und ästhetisch arrangiert.

Gruppenführung: Das Alte Museum – Highlights der griechischen und römischen Antike

Der kurzweilige Rundgang führt Besucher zu den spannendsten Exponaten im Alten Museum - angefangen bei antiken Götterskulpturen hin zu Caesar und Kleopatra.

Hinweis: Die Führung ist für erwachsene Gruppen von bis zu 25 Personen geeignet und mindestens 14 Tage im Voraus zu buchen. 

Laufzeit: seit Februar 2011

Preisinformationen: 

Preis: 10,00 €

Ermäßigter Preis: 5,00 €

Bereichskarte Museumsinsel: 18,00 €

Ermäßigter Preis Bereichskarte Museumsinsel: 9,00 €

Gruppenführung: 80,00 € zzgl. Eintritt

Findet hier statt:

Drive
© Volkswagen AG

Drive. Volkswagen Group Forum

Jeder Mensch hat seine ganz eigene Vorstellung von Mobilität. Erleben Sie die Welt der Mobilität im Herzen Berlins – im «Drive. Volkswagen Group Forum». mehr

Alternative Veranstaltungen

Jean Delville, Die Liebe der Seelen, Detail, um 1900
© Musée d’Ixelles Brüssel / Vincent Everarts

Dekadenz und dunkle Träume

Gegen die Entwicklung des Oberflächenreizes von Naturalismus und Impressionismus formiert sich in den 1880er Jahren eine neue Kunstströmung, deren Kennzeichen die Sinnlichkeit, Magie, tiefgründige Bedeutsamkeit wie auch die Irrationalität ist. Der Symbolismus... mehr

Online bestellen
Ansicht der Dauerausstellung "Kulturkontakte. Leben in Europa", 2011
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarciglia; CC NC-BY-SA

Kulturkontakte. Leben in Europa

"Kulturkontakte. Leben in Europa" zeigt auf 700 Quadratmetern einen Querschnitt aus den vielfältigen Sammlungen des Museums Europäischer Kulturen. Mit dem thematischen Ansatz greift es Diskussionen über gesellschaftliche Bewegungen und Abgrenzungen auf.Das... mehr

Online bestellen
Sebastiano Filippi, gen. Bastianino, Lebendes Kreuz von Ferrara, um 1570, Detail Ecclesia, unmittelbar nach Firnisabnahme mit zurückbleibenden Übermalungen
© Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Maria Zielke

Bastianino: Das Lebende Kreuz von Ferrara

Das großformatige Altarbild mit der ungewöhnlichen Darstellung des „Lebenden Kreuzes von Ferrara“ – eine Allegorie des Alten und Neuen Testaments – konnte als Dauerleihgabe der Humboldt-Universität Berlin und durch Unterstützung der Ernst von Siemens... mehr

Online bestellen
Giovanni Battista Piranesi, Colosseum in Rom aus der Vogelschau von Norden, Detail, um 1760-1770
© Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz

Das Piranesi-Prinzip

Giovanni Battista Piranesi (1720-1778) machte als Archäologe, Künstler, Architekt, Sammler, Designer, Verleger und Autor international Karriere. Sein Erfolgsprinzip bestand darin, die Wirklichkeit in all ihren Facetten zu ergreifen und in Neues zu verwandeln.... mehr

Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.