Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Corona

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter berlin.de/corona

Vorstand & Gruppen

Mitglieder des KJP

Das Kinder- und Jugendparlament besteht aus den Regionalen Arbeitsgemeinschaften des Bezirkes und dem gewählten Vorstand.

KJP-Gruppe

Was machen die Regionalen Arbeitsgemeinschaften?

Im Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg gibt es drei Regionale Arbeitsgemeinschaften,die in ihren jeweiligen Ortsteilen Kiezerkundungen durchführen und Missstände aufzeigen.

Sie treffen sich alle drei Wochen und erarbeiten Anträge, die vom Plenum des Kinder- und Jugendparlamentes beschlossen werden müssen. Die UniversalGruppe trifft sich Regionsübergreifend und beitet auch den älteren Mitgliedern die Möglichkeit, sich für eine Vielzahl von Themen zu engagieren.

Das Kinder- und Jugendparlament arbeitet regional in drei Arbeitsgemeinschaften:
  • Lichtenrade-Marienfelde
  • Schöneberg-Friedenau
  • Tempelhof-Mariendorf

Was macht der Vorstand?

Der Vorstand wird aus den regionalen Arbeitsgemeinschaften gewählt. Jede Region sollte mindestens zwei Vertreter/innen in den Vorstand entsenden.

Die Vorstandsmitglieder führen laut BVV-Beschluss die Geschäfte des Kinder- und Jugendparlamentes. D.h. sie laden zu den Sitzungen ein, besprechen die Geschäftsordnung, sind Ansprechpartner/innen für Innen und nach Außen und natürlich in ihren Regionen, leiten die Anträge weiter und forschen nach, was daraus geworden ist. Außerdem leiten er die Sitzungen und sorgen für einen geordneten Ablauf, damit jede Meinung auch zu ihrem Recht kommt. Außerdem wird dort auch beraten, was mit dem zur Verfügung stehenden Geld gemacht werden soll. Der Vorstand trifft sich neben den “normalen” Terminen in den Regionalen Arbeitsgemeinschaften alle drei Wochen zur Vorstandssitzung in seinen Räumen in der Strelitzstraße 15. Unterstützt werden sie dabei von der Geschäftsstelle.

Die Vorstandsmitglieder stellen sich vor:

  • Rosalie

    Hey, ich bin Rosalie, ich bin 15 Jahre alt und vertrete die Regionale Arbeitsgemeinschaft Schöneberg-Friedenau. In dieser Wahlperiode möchte ich mich dafür einsetzen, dass die Digitalisierung an den Schulen vorangetrieben wird und dass mehr Kinder und Jugendliche vom KJP erfahren, damit sie ihre Interessen und Ideen besser einbringen können.

  • Celia

    Hi, ich bin Celia. Ich bin 14 Jahre alt und vertrete die Regionale Arbeitsgemeinschaft Schöneberg-Friedenau. In dieser Wahlperiode habe ich mir vorgenommen, mich für Barrierefreiheit im Bezirk einzusetzen.

  • Emily

    Hey!
    Ich bin Emily und 17 Jahre alt. In der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Lichtenrade-Marienfelde engagiere ich mich jetzt das 9. Jahr. In dieser Wahlperiode möchte ich erreichen, dass die Digitalisierung an Schulen vorangetrieben wird. Außerdem ist es mir wichtig, dass das KJP noch bekannter wird, damit sich künftig noch mehr Kinder und Jugendliche dort für ihre Interessen einsetzen können.

  • Leia

    Hey, ich bin Leia, ich bin 15 Jahre alt und vertrete die Regionale Arbeitsgemeinschaft Tempelhof-Mariendorf im Vorstand des Kinder- und Jugendparlamentes. In dieser Wahlperiode möchte ich mich dafür einsetzen, dass Themen wie Erste Hilfe, Selbstverteidigung, Informatik und Sexualität über Projekttage/-Wochen mehr in den Schulunterricht eingebunden werden und generell das Schüler*innen besser und mehr über aktuelle Themen unterrichtet und aufgeklärt werden.

  • Elias

    Hey,
    ich bin Elias. Ich bin 16 Jahre alt und vertrete im diesjährigen Vorstand des Kinder- und Jugendparlamentes die Regionale Arbeitsgemeinschaft Tempelhof-Mariendorf. In dieser Wahlperiode möchte ich mich für mehr Sicherheit auf dem Schulweg, die Digitalisierung an Schulen sowie die Erneuerung von Straßen und Radwegen einsetzen.

  • Erik

    Moin, ich bin Erik aus der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Tempelhof-Mariendorf und ich bin 15 Jahre alt. In der Wahlperiode 2022/23 wird eines meiner Ziele sein, bessere Kontakte zu anderen Organisationen, wie z. B. dem Bezirksschüler*innenausschuss zu knüpfen. Am wichtigsten ist mir jedoch Wünsche und Anregungen der Kinder und Jugendlichen im Bezirk zu hören und umzusetzen.

  • Spirou

    Hey, ich bin Spirou und bin 15 Jahre alt. Im Vorstand vertrete ich die Regionale Arbeitsgemeinschaft Schöneberg-Friedenau. Meine wichtigsten Ziele sind die verstärkte Mitbestimmung von uns Kindern und Jugendlichen und die Verbesserung der Verkehrslage im Bezirk.

  • Anton

    Hey,
    ich bin Anton. Ich bin 12 Jahre alt und gehöre zur Regionalen Arbeitsgemeinschaft Lichtenrade-Marienfelde. Mein Ziel in dieser Wahlperiode ist wie folgt: Ich möchte Dinge in meinem Bezirk verbessern und so anderen Kindern das Leben erleichtern. Ein Beispiel dafür sind neue Zebrastreifen.