Corona-Informationen

In den Berliner Schulen besteht bis einschließlich 3. Oktober 2021 in geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Es gilt die Präsenzpflicht. Die Kitas befinden sich im Regelbetrieb mit vollem Betreuungsumfang.

Infos zum Schulbetrieb | Briefe an die Schulen | Infos zum Kitabetrieb | Infos zur Teststrategie | Infos für Familien

Schulhotline +49 30 90227-6000 (Mo-Fr, 9-13 Uhr) | E-Mail: corona-schulbetrieb@senbjf.berlin.de

Frühkindliche Bildung fördern

Erzieherin spielt mit zwei Kindern

Seit Beginn der Corona-Pandemie konnten werdende Familien und junge Eltern nur bedingt Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen und Kinder nur unregelmäßig Angebote der frühen Bildung nutzen. Um mögliche Entwicklungsdefizite auszugleichen, werden im Rahmen des Aufholprogramms “Stark trotz Corona” entsprechende Unterstützungsangebote für Kinder und Familien ausgebaut.

Hier kommen Sie direkt zu

Frühe Hilfen

Unterstützung für werdende Eltern und Hilfen für Familien mit Kindern bis zu drei Jahren in belastenden Lebenslagen

Rund um die Geburt haben alle Eltern viele Fragen und manchmal Unsicherheiten. Die Corona-Pandemie bringt für Familien zusätzliche Herausforderungen und Belastungen mit sich, sodass sie auf ein gutes Unterstützungsnetzwerk und niedrigschwellige Hilfen angewiesen sind. Frühe Hilfen sind Unterstützungsangebote für werdende Eltern und Familien mit kleinen Kindern bis zum 3. Geburtstag, insbesondere in belastenden Lebenslagen.

Durch das Programm „Stark trotz Corona“ werden für Familien mit kleinen Kindern zusätzliche präventive Angebote der Frühen Hilfen bereitgestellt, um Kindern von Anfang an gute Bedingungen für ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Familienhebammen, Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen sowie ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stehen Eltern auf Wunsch mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen und beraten sie im Umgang mit ihrem Säugling oder Kleinkind.
Es gibt die Angebote der Frühen Hilfen in allen zwölf Berliner Bezirken. Bezirkliche Netzwerke sorgen für eine gute Zusammenarbeit der verschiedenen Fachkräfte.

Bei allgemeinen Fragen steht Ihnen Friederike Schulze in der Senatsverwaltung für Bildung Jugend und Familie zur Verfügung.

Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an die nachstehenden Ansprechpartner/-innen in dem Bezirk Ihres jeweiligen Wohnorts.

Bezirk Name / Email Telefon
JA Charlottenburg-Wilmersdorf Ursula Freymark +49 30 902914832
JA Friedrichshain-Kreuzberg Kristine Balzer +49 30 902984458
JA Lichtenberg Viola König +49 30 902967084
JA Mitte Konstanze Böhnke +49 30 901822380
JA Marzahn-Hellersdorf Jana Lepczyk +49 30 902934450
JA Neukölln Ilona Massel +49 30 902392759
JA Pankow Marion Sperber +49 30 902957440
JA Reinickendorf Julia Gerber +49 30 902946198
JA Spandau Stefanie Huber +49 30 902793272
JA Steglitz-Zehlendorf Petra Linke +49 30 902996414
JA Treptow-Köpenick Anja Hartfiel +49 30 902974957
JA Tempelhof-Schöneberg Sophie Meier +49 30 902773590

Auf unserer Website haben wir für Sie weitere Informationen zu Frühen Hilfen in Berlin zusanmmengestellt.

Sprach-Kitas stärken

Durch die Stärkung des Bundesprogramms Sprach-Kitas werden Kita-Kinder mit sprachlichem Förderbedarf sowie Einrichtungen in benachteiligten Stadtteilen gefördert.

Ziel des Programms ist, das sprachliche Bildungsangebot in den teilnehmenden Einrichtungen durch speziell qualifizierten Personaleinsatz, insbesondere zu den Themen sprachliche Bildung sowie den querschnittlichen Handlungsfeldern „Zusammenarbeit mit Familien“ und „Inklusion“, systematisch zu verbessern. Die Kita-Teams erhalten damit fachliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung ihrer alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit. Dies geschieht zum einen durch zusätzliche Fachkräfte, welche die Kita-Teams fachlich beraten und begleiten, sowie durch zusätzliche Fachberatungen, die in einem Verbund von maximal 15 Sprach-Kitas den Einrichtungen und Kita-Teams prozessbegleitend zur Seite stehen und sie entsprechend qualifizieren.

Durch die Aufstockung des Bundesprogramms Sprach-Kitas stehen dem Land Berlin 52 zusätzliche Fachkraft-Stellen zur Verfügung. Zusätzlich werden für die Sprach-Kitas zusätzliche Fachberatungen, ein Aufholzuschuss sowie ein Digitalisierungszuschuss finanziert.

Bei Fragen stehen Ihnen Kerstin Thätner und Fiene Mäske in der Senatsverwaltung für Bildung Jugend und Familie zur Verfügung.

Auf unserer Website finden Sie weitere Informationen zur frühkindlichen Bildung in den Berliner Kindertagesstätten