Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Papiertechnik

Die Ausstellung ist aktuell leider geschlossen. Wir bitten um Verständnis!

Bild 1
  • Die Langsieb-Versuchspapiermaschine stellt keine einzelnen Blätter, sondern eine zusammenhängende Papierbahn her. – Blick in die Ausstellung Papiertechnik. Im Vordergrund steht eine mehrere Meter lange Maschine, von der Decke hängen Papierbögen, an der Wand sind Bilder und Texte angebracht.
    SDTB / C. Musiol

    Die Langsieb-Versuchspapiermaschine stellt keine einzelnen Blätter, sondern eine zusammenhängende Papierbahn her. – Blick in die Ausstellung Papiertechnik. Im Vordergrund steht eine mehrere Meter lange Maschine, von der Decke hängen Papierbögen, an der Wand sind Bilder und Texte angebracht.

  • Regelmäßige Vorführungen geben Einblick in die Herstellung von Papier. – Ansicht der Papierwerkstatt. Im Vordergrund steht ein großer Bottich mit einer trüben, weißen Flüssigkeit. Rechts arbeitet ein Mann an einer Maschine. Auf der linken Seite stehen Besucherinnen und Besucher und schauen der Papierherstellung zu.
    SDTB/ N. Michalke

    Regelmäßige Vorführungen geben Einblick in die Herstellung von Papier. – Ansicht der Papierwerkstatt. Im Vordergrund steht ein großer Bottich mit einer trüben, weißen Flüssigkeit. Rechts arbeitet ein Mann an einer Maschine. Auf der linken Seite stehen Besucherinnen und Besucher und schauen der Papierherstellung zu.

  • Bei Vorführungen können Besucherinnen und Besucher verfolgen, wie Papier geschöpft wird. – Ein Mann in weißer Schürze löst ein noch feuchtes, weißes Blatt Papier von einem Schöpfsieb. Mehrere Kinder sehen ihm dabei zu.
    SDTB / C. Musiol

    Bei Vorführungen können Besucherinnen und Besucher verfolgen, wie Papier geschöpft wird. – Ein Mann in weißer Schürze löst ein noch feuchtes, weißes Blatt Papier von einem Schöpfsieb. Mehrere Kinder sehen ihm dabei zu.

Die Geschichte des Papiers führt mehr als 2.000 Jahre zurück ins alte China, wo um 200 v. Chr. eine Methode zur Herstellung von Papier entwickelt wurde. Entdecken Sie in der Ausstellung, wie sich das Papier und seine unterschiedlichen Herstellungsverfahren von Asien über die ganze Welt verbreiteten.

Die Geschichte und der technische Fortschritt der Papierherstellung lassen sich an großen Bildkacheln verfolgen, die eine Wand im Ausstellungsraum füllen – dem ehemaligen Pferdestall der Gesellschaft für Markt- und Kühlhallen von Carl Linde. Ehemalige Pferdetränken fungieren zudem als Bottiche, aus dem der Papierbrei geschöpft wird. An der Decke sind, ähnlich, wie auf dem Trockenboden einer Papiermühlenwerkstatt, geschöpfte Papiere zum Trocknen aufgehängt. In Vorführungen können die Besucherinnen und Besucher verfolgen, wie Papier geschöpft wird, und das getrocknete Papier dann selbst mit einem Stein glätten.

Laufzeit: seit Januar 2000

Preis: 8,00 €

Ermäßigter Preis: 4,00 €

Findet hier statt:

Salka Viertel. Berlin – Hollywood
© DLA Marbach

Salka Viertel. Berlin – Hollywood

Kino, Netzwerk, Emanzipation – eine Frau im Hollywood der 1930er und 40er Jahre. Die Wiederentdeckung der Schauspielerin und Drehbuchautorin. mehr

Alternative Veranstaltungen

Büste der Königin Nofretete, Neues Reich, 18. Dynastie, Amarna, Ägypten, Um 1340 v. Chr.
© SMB / bpk / Jürgen Liepe

Altes Ägypten

In bislang nie gezeigtem Ausmaß von über 2 500 Exponaten präsentiert sich das Ägyptische Museum und Papyrussammlung im Nordflügel des Neuen Museums über drei Ebenen auf einer Fläche von 3 600 Quadratmetern. mehr

Online bestellen
Paul Gauguin (1848-1903), Vahine no te Tiare. The Woman with the Flower, Detail, 1891
© Ny Carlsberg Glyptotek

Paul Gauguin – Why Are You Angry?

„Paul Gauguin – Why are you angry?“ in der Alten Nationalgalerie betrachtet die Werke Gauguins, die auch von westlichen, kolonialen Vorstellungen von 'Exotik' und 'Erotik' geprägt sind, vor dem Hintergrund aktueller Diskurse und konfrontiert seine Werke... mehr

Online bestellen
Modell der Berliner Mauer
© DDR Museum, Berlin 2016

DDR Museum

Seit 2006 lädt die interaktive Dauerausstellung ihre Besucher dazu ein, den Alltag in der DDR kennenzulernen und in die Geschichte des ehemaligen sozialistischen Staates einzutauchen. 35 Themenmodule zeichnen ein vielschichtiges Bild: von Musik, Kultur,... mehr

Online bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.