Coronavirus Covid-19

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Verbraucherschutzministerkonferenz: Zucker, Fett und Salz soll auf Lebensmittelverpackungen besser gekennzeichnet werden

Pressemitteilung vom 15.06.2018

Die Verbraucherschutzministerinnen und –minister der Länder fordern von der Bundesregierung eine bessere Kennzeichnung von Zucker, Fett und Salz auf Lebensmittelverpackungen. Konkret verlangen die Länder, dass die Bundesregierung zeitnah ein Kennzeichnungssystem erarbeitet, das eine einfache farbliche Visualisierung der Werte für Zucker, Fett und Salz ermöglicht.

Berlins Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Dr. Dirk Behrendt, erklärt hierzu:

„Verbraucherinnen und Verbraucher müssen auf den ersten Blick erkennen können, ob ein Lebensmittel viel Zucker, Fett oder Salz enthält. Eine entsprechende farbliche Kennzeichnung der Lebensmittel ist daher der richtige Weg. Damit schaffen wir mehr Transparenz und stärken gleichzeitig den Verbraucherschutz.“

Die Länder verlangen von der Bundesregierung darüber hinaus, sich für die Einführung einer vereinfachten, leicht zu visualisierenden Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln als Pflichtkennzeichnung auf EU-Ebene einzusetzen.

Die Verbraucherschutzministerkonferenz ging am Freitag in Saarbrücken zu Ende.