Start der Bauarbeiten für Tempohomes auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof

Pressemitteilung vom 07.02.2017

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten teilt mit:

Im Februar beginnen die Baumaßnahmen für die geplanten Tempohomes zur Unterbringung von Geflüchteten auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Insgesamt werden hier etwa 1.100 Menschen vorübergehend ein neues Zuhause finden. Die Anlage kann bis Ende 2019 entsprechend dem Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (ThF-Gesetz) genutzt werden.

Die Wohnbereiche bestehen aus jeweils drei miteinander verbundenen Modulen. Der mittlere Bereich beinhaltet eine kleine Küche sowie die sanitären Einrichtungen. Die Tempohomes erhalten neben den Wohnungen auch Bereiche für die Verwaltung, soziale Betreuung und Seminarräume. Geplant ist die Fertigstellung der Wohnanlage, die sich in drei Siedlungsbereiche gliedert, im Juli 2017.

Auftraggeber für das Bauvorhaben ist das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). Die Bauausführung übernimmt die Berliner Immobilien Management GmbH (BIM).

Zirkus Cabuwazi

In den kommenden Tagen beginnen am Columbiadamm außerdem die Baumaßnahmen für den Zirkus Cabuwazi. Der Betreiber des Kinder-Zirkus wird in den kommenden Wochen zwei Trainings- und ein Show-Zelt auf dem Gelände neben Hangar 1 des ehemaligen Flughafens aufbauen, um dort künftig für Kinder und Jugendliche sein berlinweit bekanntes Betreuungsangebot zur Verfügung zu stellen.

Das Angebot von Cabuwazi steht künftig auch den Kindern und Jugendlichen zur Verfügung, die in unmittelbarer Nachbarschaft in den Unterkünften für Geflüchtete wohnen werden.

Bei Rückfragen: Sascha Langenbach, Pressesprecher Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten: Tel. 030 90225 –1008, pressestelle@laf.berlin.de