GRW: Über 5 Mio Euro zusätzliche Bundesmittel für Berlin

Pressemitteilung vom 28.09.2016

„Fünf Millionen Euro zusätzliche Bundesmittel zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur hat die Wirtschaftsverwaltung gerade für Berlin einwerben können. Damit gelingt es uns im dritten Jahr in Folge, Geld nach Berlin zu holen, das andere Bundesländer nicht einsetzen konnten. Mit insgesamt 151 Millionen Euro wird Berlin damit auch 2016 wieder bundesweiter Spitzenreiter in der GRW-Förderung“, erklärte Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung.

Die GRW-Mittel stehen als Fördermittel für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und für Maßnahmen der wirtschaftsnahen Infrastruktur wie Brückenbau für den gewerblichen Wirtschaftsverkehr oder den Bau von Ausbildungszentren zur Verfügung. Bereits Ende August 2016 waren 61 Prozent der verfügbaren Mittel abgeflossen – eine noch höhere Quote als im Vorjahr. Auch für die Jahre 2017-2019 ist der Bewilligungsrahmen bereits jetzt zu über 85 Prozent ausgelastet.

„Die GRW hat sich nun auch in Berlin zu einem zentralen Instrument der Mittelstandsförderung entwickelt. Die Ausdehnung auf digitale Geschäftsmodelle wird von den Unternehmen gut angenommen. Aktuell bewerben sich aber auch wieder mehr große Unternehmen um GRW-Mittel“, erkläre Yzer.