Rund (-fahrt) um die GRW-Mittel für den Tierpark

Pressemitteilung vom 09.08.2016

Der Zoologische Garten Berlin und der Tierpark Berlin erhalten zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur je 15 Mio. EUR aus der „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)“. Der Senat hatte am 19.07.2016 auf Vorschlag der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung insgesamt rund 130 Mio. EUR Fördermittel für Investitionen in Berlin freigegeben. Am heutigen Nachmittag zeigte der Direktor von Zoo und Tierpark Berlin, Dr. Andreas Knieriem, dem Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Henner Bunde und dem Lichtenberger Bundestagsabgeordneten Dr. Martin Pätzold, vor Ort im Tierpark welche infrastrukturelle Maßnahmen bereits durchgeführt wurden und was noch in Zukunft geplant ist.

Finanziert aus Mitteln der GRW sollen u.a. die Eingangs- und Besucherbereiche attraktiv umgestaltet, die Wegenetze verbessert und vor allem moderne, mehrsprachige Informationssysteme gefördert werden. Die vorgesehenen Infrastrukturmaßnahmen dienen der Erhöhung der touristischen Attraktivität des Tierparks und sollen einen Beitrag dazu leisten, die Zahl der Besucherinnen und Besucher weiter zu erhöhen.

Staatssekretär Henner Bunde: „Ich freue mich, dass wir mit unserem Förderinstrument der GRW-Mittel dazu beitragen können, dass der Zoo, aber auch gerade der Tierpark für die zahlreichen Gäste unserer Stadt noch attraktiver werden. Wir helfen nach Kräften, dass der größte Landschaftstierpark Europas noch attraktiver für seine Besucherinnen und Besucher wird“.

„Die Nachricht wurde bei uns mit großem Jubel aufgenommen. Wir freuen uns, dass wir für unsere zukünftigen Baupläne in Zoo und Tierpark Berlin nun mehr Planungssicherheit haben und danken dem Senat für die Unterstützung“, begrüßte Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem die Entscheidung. „Damit sichert der Senat die Zukunft dieser hervorragenden zoologischen Einrichtungen!“

Dr. Martin Pätzold: „Der Tierpark ist ein zentraler Punkt für die Freizeitgestaltung vieler Berliner, insbesondere von Lichtenbergern. Nun gilt es, die zukünftigen Mittel dafür einzusetzen, dass auch noch mehr Touristen den Osten der Stadt kennen- und schätzen lernen. Der Tierpark bietet hierfür optimale Voraussetzungen.“