Neues Konferenzformat zum Thema Eleganz im Rahmen der Berlin Design Week 2014

Pressemitteilung vom 23.05.2014

Zum zweiten Mal findet vom 26. Mai bis 1. Juni 2014 die Berlin Design Week statt. Rund um das Thema Design zeigt die Hauptstadt auf zahlreichen Veranstaltungen die Vielfalt der kreativen Designszene. Insgesamt werden rund 50.000 Besucher erwartet.

Zeitgleich mit dem international renommierten DMY International Design Festival Berlin im ehemaligen Flughafen Tempelhof finden an über 30 Orten mehr als 120 über die Stadt verteilte Veranstaltungen statt, darunter die die von Designnetzwerk „Create Berlin“ organisierte Lange Nacht der offenen Designstudios sowie Touren zu zahlreichen Designunternehmen. Hinzu kommt in diesem Jahr erstmals eine interdisziplinäre Konferenz zum Thema „Eleganz“. Über 150 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Design diskutieren in der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin am 30. Mai über „Eleganz“ in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen, beispielsweise in den Bereichen Mathematik, Diplomatie, Fußball, oder Stadtentwicklung. Dabei geht es um die „Eleganz“ von Einsteins Relativitätstheorie über überraschende Gesten in der Diplomatie, die neue Lösungswege bereiten, bis dahin zu smarte Verknüpfungen von Produkteigenschaften mit ungewöhnlichen Anwendungsfeldern.

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung: „Die Hauptstadt ist ein international anerkannter und attraktiver Standort für die Designwirtschaft. Mit rund 15.000 Beschäftigen, 5.000 Unternehmen und einem Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro leistet die Zukunftsbranche einen erheblichen Beitrag zur wirtschaftlichen Dynamik unserer Stadt. Die Konferenz zum Thema Eleganz bringt die kreative Szene mit der Wirtschaft und Politik zusammen, bietet den branchenübergreifenden Austausch und zeigt die Vielfalt unserer Stadt – ein idealer Nährboden für die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle. Ich freue mich, dass die Königliche Porzellan-Manufaktur, die seit der Gründung vor 250 Jahren mit handgefertigten Porzellanen ein Stück Berliner Designgeschichte schreibt, Gastgeber dieser außergewöhnlichen Konferenz ist.“

Veranstalter ist die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Kooperation mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. Initiiert und produziert wird die Konferenz von der Agentur TRIAD Berlin. Impulsredner sind unter anderem Prof. Olga Holtz, Professorin für Mathematik, TU Berlin/Universität Berkeley, Dr. Thomas Bagger, Leiter des Planungsstabs im Auswärtigen Amt, Charles Didier Gondola, Professor für Afrikanische Geschichte, Universität Indianapolis, sowie Daniel Memmert, Professor für Kognitions- und Sportspielforschung von der Deutschen Sporthochschule Köln.

Weitere Informationen zur Konferenz unter www.eleganz.berlin