Kulturstaatssekretär Tim Renner begrüßt den Start des Berliner Beratungszentrums für Kulturförderung und Kreativwirtschaft

Pressemitteilung vom 10.02.2016

Das Berliner Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft hat unter dem Dach der landeseigenen Kulturprojekte Berlin GmbH seine Arbeit aufgenommen.

Kulturstaatssekretär Tim Renner begrüßte die Errichtung des Zentrums: „Ich freue mich sehr, dass mit dem Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft wichtige Serviceangebote für Kreative und Kulturschaffende unter einem Dach gebündelt werden. Kultur und Kreativität sind die Wachstumstreiber der Stadt. Ihretwegen kommen primär Touristen, sie inspirieren Start-ups und führen zur Ansiedlung neuer begeisterter Berliner. Das neu gegründete Zentrum kann helfen, dies zu fördern und zu verstetigen.“

Innerhalb der gemeinnützigen Landesgesellschaft Kulturprojekte Berlin vereint und verschränkt das Beratungszentrum für Kulturförderung und Kreativwirtschaft die Unterstützungs- und Informationsangebote des Kulturförderpunkt Berlin, der Orientierungsberatungen für die künstlerisch geprägten Kreativen in der Stadt, das Internetportal www.Creative-City-Berlin.de und die Plattform Crowdfunding-Berlin. Das Beratungszentrum wird über drei Jahre (2016-2018) aus dem Programm „Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur“ (INP II) gefördert, das sich aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) speist.

Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.kulturprojekte-berlin.de/serviceangebote.html