Berliner Kulturverwaltung fördert interkulturelle Projekte in 2012

Pressemitteilung vom 24.11.2011

Die Berliner Kulturverwaltung wird im Rahmen des Programms zur Förderung der interkulturellen Projektarbeit in Berlin für das Jahr 2012 Projektmittel in Höhe von 120.000 Euro bereitstellen.

Der Fachjury lagen für das Förderjahr 2012 insgesamt 61 Anträge mit einem Gesamtvolumen von rund 876.000 € vor. Gemäß den Förderkriterien hat die Jury 27 Projektvorhaben mit einem Volumen von rd. 367.000 € als förderungswürdig befunden. Angesichts der Fördersumme von 120.000 € konnten nur 11 Projekte zur Förderung empfohlen werden. Das Spektrum reicht auch in diesem Jahr wieder von Theateraufführungen über Performances bis hin zu spartenübergreifenden Projekten. Im Einzelnen sind dies:

Theater der Migranten/Witt, Olek “Afghanistan Mon Amour “
Theaterparcours/Performance 10.000 €
Nadler, Meredith “Love, Poverty And War” Tanztheater 10.000 €
Hashemian, Modjgan “IN MOTION” Tanztheater 10.000 €
Melnikova, Anna “ich sage, dass es (m)ein russischer Abend 7.500 €
ist“ (AT)Tanztheater
Moinzadeh, Mehdi “Deportation Cast” Theaterprojekt 15.000 €
Najafi, Ayat “Pakistan [does’nt] exist!” (AT)
Lecture Performance 12.500 €
Theater Aufbau Kreuzberg e.V. „Rituale, Zeichen und Transformationen
El Sayad, Abdel Rahmann nach Sadallah Wannus“ Theaterprojekt 10.000 €
Celik, Neco „Abseits – 11 Szenen mit Hand und Fuss
in zwei Halbzeiten“ Theaterprojekt 15.000 €
Kulturnetzwerk Neukölln e.V. „Fluchtlinien“ Interdiszipl. Projekt im
Fadl, Mahmoud Gefängnis Neukölln 10.000 €
Grupo Oito Verein „Sight“ Tanztheater
de Paula, Ricardo 10.000 €
Lettrétage e.V. „Fernsprechen“ (AT) Autoren-Gesprächs-
Katharina Deloglu und Lesereihe 10.000 €

Der Jury gehörten Ewa Strozczynska-Wille, Vera Yu, Shelley Kupferberg und Andreas Fanizadeh an.

Kulturstaatssekretär André Schmitz dankt dem Gremium ganz herzlich für die geleistete Arbeit und wünscht den Geförderten viel Erfolg.