Senator Czaja beglückwünscht Absolventen des Berufsbildungsbereiches der Werkstätten für behinderte Menschen

Pressemitteilung vom 13.07.2016

Zum 4. Mal findet morgen im Roten Rathaus die feierliche Übergabe eines Zertifikates für erfolgreiche Absolventen des Berufsbildungsbereiches der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Das Zertifikat ist ein Kompetenznachweis für die in der Berufsbildung erreichten Fähigkeiten und soll den Übergang in den 1. Arbeitsmarkt erleichtern. Der Senator für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, beglückwünscht die rund 300 Absolventen zu ihrer Leistung.

Senator Czaja: „Gerade Menschen mit Behinderung brauchen Anerkennung und Bestätigung für ihre berufliche Bildung und Leistung. Viel zu oft bleibt sie ihnen verwehrt, obwohl sie sehr viel leisten können und dazu auch motiviert sind. Zeugnisse oder Zertifikate sind wichtige Nachweise der in der Werkstatt für behinderte Menschen erworbenen Kompetenzen. Dazu gehören die Entwicklung der Persönlichkeit, das Fähigkeitsprofil und das Leistungspotenzial. Das Zertifikat erhöht die Chancen behinderter Menschen auf einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Erste Erfahrungen zeigen, dass die Zertifikate sowohl in der Arbeitswelt als auch bei den Empfängern selbst positiv wirken. Die Zeugnisse sind ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung durch die Gesellschaft. Noch kann dieses Zertifikat nicht mit einem Berufsausbildungsabschluss gleichgesetzt werden. Aber auf dem Weg dahin stellt es eine wichtige Etappe dar. Ich gratuliere allen Absolventen herzlich zu ihrem erfolgreichen Abschluss.“

Die Übergabe der Zertifikate findet statt:

Zeit: Donnerstag, 14. Juli 2016 von 15:00 bis 17.00 Uhr
Ort: Rotes Rathaus, Wappensaal

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.