Gesundheitsamt

Hier finden Sie Beratung für die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen.
Diese Bereiche gehören zum Gesundheitsamt:

Ärztin im weißen Kittel
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Für Kinder:

Kinder und Jugend-Gesundheitsdienst

Bevor ein Kind in die Schule kommt:
Eltern müssen mit ihrem Kind zum Schul-Arzt gehen.
Dafür müssen sie einen Termin ausmachen.
Dort wird das Kind untersucht.
Danach entscheidet der Arzt:
Ist das Kind bereit für die Schule.
Oder muss es nochmal in den Kindergarten.
Danach bekommen die Eltern eine Bescheinigung.

Frau töstet Mädchen, das weinend auf ihrem Schoß sitzt
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Kinder und Jugend-psychiatrischer Dienst

Ein Beispiel: Ein Kind hat eine psychische Krankheit.
Es ist zum Beispiel oft traurig.
Eine Fach-Frau kommt mit ihren Mitarbeitern
zur Familie von dem Kind.
Dort macht sie eine Beratung.
Die Familie und die Fach-Leute wollen dem Kind helfen.

Ohr mit Schallwellen - Audiometry
Bild: Andrea Danti - Fotolia.com

Beratungsstelle für Hörbehinderte Kinder und Jugendliche

Manche Kinder und Jugendliche können nicht hören.
Hier bekommen Familien Beratung und Betreuung.

Zahnarzt schaut in den Mund eines Menschen
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Zahnärztlicher Dienst

Zahn-Ärzte kommen zum Beispiel in den Kindergarten.
Dort lernen die Kinder richtiges Zähneputzen.

Spritze
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Für Erwachsene

Hygiene und Umwelt-Medizin

Ein Beispiel:
Dort bekommen Sie Beratung für Schutz vor Krankheiten.

Gesundheits-Förderung für Erwachsene, Prävention

Die Menschen in Deutschland sollen gesund bleiben.
Krankheiten sollen sich nicht verbreiten.
Prävention heißt: So vermeide ich Krankheiten.

schwangere Frau
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung

Hier bekommt man Beratung.
Zum Beispiel, wenn man schwanger werden will.

Frühe Hilfen

Hier bekommen Schwangere und Mütter
von Anfang an Hilfe und Beratung.