Köpfe verdrehen - Gleichstellung weiter denken

Das Memo-Spiel im Einsatz auf der Auftaktveranstaltung

Das Memo-Spiel

Wieso sind die Heiligen Drei Könige eigentlich nicht weiblich? Kann die Schöne nicht auch mal das Biest sein? Und wie gleichberechtigt sind Homer und Marge?

Die Kinderbuchautorin und –illustratorin Nadia Budde und die Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung, Dr. Gabriele Kämper, haben gemeinsam das Memo-Spiel zur Kampagne entwickelt. Verdrehen Sie sich und anderen die Köpfe und finden Sie die zusammengehörenden Paare.

Wir freuen uns, wenn Sie Spaß haben – so soll Gleichstellung sein. Und keine Angst – was immer Ihnen durch den Kopf geht: Hier gibt es kein Richtig oder Falsch.

Spielen Sie das Memo-Spiel hier in der Online-Version: