Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Archiv & Bilder 2015

Abschluss der Global Diversity – Woche der Deutschen Bank AG, Q110

20.11.2015

Im sogenannten Customer Lab in der Filiale „Q110“ fand die Global Diversity-Week 2015 der Deutschen Bank einen reichlich informativen Ausklang. Zwischen Aufstellern und Statements der GPR-Plakatausstellung fand eine öffentliche Lesung des Münchner Autors Jens Schadendorf zu seinem Buch „Der Regenbogen-Faktor“ statt. Anschließend gab es eine Kurzpräsentation über das GPR von Dr. Gabriele Kämper, der Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung, die dann unter Moderation von Reinhard Thole zusammen mit einer weiblichen Führungskraft der Deutschen Bank in eine Podiumsdiskussion überging. Interessierte und Mitarbeitende lauschten dabei gespannt dem Austausch über die unterschiedlichen wirtschaftlichen Situationen der Geschlechter.

5. Global Diversity – Woche der Deutschen Bank AG, Otto-Suhr-Allee

18.11. bis 20.11.2015

Zum fünften Mal legte die Deutsche Bank ganz besonderes Augenmerk auf das Thema Global Diversity. Eine ganze Woche stand im November explizit unter dem Motto „Diversity ist unsere Stärke. Vielfalt schafft Mehrwert!“. Hauptinitiativ lud die dbPride, das Netzwerk für LSBT*-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Bank zur Filiale in der Otto-Suhr-Allee ein. Hier war die GPR-Kampagne mit den Berliner Vertreterinnen und Vertretern aus der „Gleichstellung weiter gedacht“-Ausstellung und Infosäule allen Bankmitarbeitenden und dem Laufpublikum der Bank ab der zweiten Hälfte der Diversity Week zugänglich. Zum Abschluss am Freitag, den 20. November, gab die Kampagne mit ihren interaktiven Modulen gemeinsam mit den Infoständen des Junior und das Multicultural Networks der deutschen Bank zusätzliche Einblicke, wie Diversität für einen chancengleichen Arbeitsplatz geschaffen werden kann.

Gleichstellungs-Tagung an der HU Berlin – Innovative Förderung von Frauen in MINT-Berufen

04.11.2015

Bei der Gleichstellungs-Tagung der Humboldt Universität Berlin am 4. November 2015, die in Kooperation mit der Frauenbeauftragten der HU, Dr. Ursula Fuhrich-Grubert, organisiert wurde, erörterten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Mitarbeitende und Studierende innovative Förderungschance für MINT-Wissenschaftlerinnen.
Die „Gleichstellung weiter denken“-Kampagne unterstützte das Tagungsformat umfassend mit Plakaten, Infomaterial, Broschüren, Mini-Booklets, einer Fotobox und dem Vertikal-Memo-Spiel. In den Pausen zwischen fachspezifischen Panels konnten sich die Teilnehmenden interaktiv mit der Ausstellung auseinandersetzen, Erinnerungsfotos anfertigen und mit Gedanken zur Gleichstellung versehen, sich mit dem Memo spielerisch dem Thema widmen und über das Informationsmaterial tiefgreifend mit gleichstellungspolitischen Themen auseinandersetzen.

Talk im Schloss – Senatorin Dilek Kolat debattiert über weibliche Rollenbilder

30.10.2015

In der Gesprächsreihe „Talk im Schloss“, die im Rahmen der Ausstellung FRAUENSACHE. Wie Brandenburg Preußen wurde im Schloss Charlottenburg stattfindet, diskutieren prominente Frauen mit Moderator und Historiker Robert Rauh über die aktuelle gesellschaftliche Situation für Frauen des öffentlichen Lebens. Am 30.10.2015 stand Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Rede und Antwort zum Wandel und zu Parallelen weiblicher Rollenbilder von Kurfürstinnen und Königinnen im Vergleich zu gegenwärtigen Ansprüchen an Frauen, die aktiv Gesellschaft mitgestalten.
Die Gleichstellungs-Kampagne begleitete die Veranstaltung im Foyer des prunkvollen Schlosses mit Teilen der Plakatausstellung, einer Infosäule sowie Minibooklets. Hier wurden die Gäste umfangreich über gleichstellungspolitische Ziele, Ansätze und bisherige Erfolge informiert.

Die GPR-Kampagne zu Gast bei der Stadt Freiburg im Breisgau

02.10.2015

In großem Stile war die Gleichstellungskampagne am 2. Oktober 2015 außerhalb Berlins unterwegs. Die GPR-Kampagne war als interaktive Ausstellung auf dem Freiburger Fachkongress „Gleichstellung.Macht.Zukunft“ vertreten, auf dem die Jubiläen der drei Gleichstellungsstellen der Stadt Freiburg, die „Geschäftsstelle Gender Mainstreaming“, die „Stelle zur Gleichberechtigung der Frau“ und die „Kontaktstelle Frau und Beruf“ gefeiert und Workshops zu gleichstellungspolitischen Themen abgehalten wurden. Infotafeln mit Statements prominenter Fürsprecherinnen und Fürsprecher sozialer Gleichheit sowie die abgebildeten Leitsätze aus dem Leitbild säumten im schönen Freiburger Konzerthaus den Weg zur Veranstaltung. Dort wurde von den südwest-deutschen frauenpolitischen Vertreterinnen besonders das große Memo-Spiel begeistert besprochen und auch gespielt. Daneben konnten die Besuchenden beim Waage-Spiel eigene Ideen zur Gleichstellung entwickeln, Quizfragen am Glücksrad lösen und Bilder mit der Fotobox schießen. Die interaktive Ausstellung wurde auch vom Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon mit viel Interesse angeschaut und er ließ sich begeistert in der Fotobox abbilden und vermerkte, dass bei dem Thema Gleichstellung ebenfalls die Vielfalt zu stärken ist. Das Credo dazu könnte lauten: Interkulturelle Öffnung ist bundesweit für Verwaltungen von Bedeutung. Besonders der Vortrag von Dr. Gabriele Kämper, Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung des Landes Berlin, über das Berliner Gleichstellungspolitische Rahmenprogramm, mit welchem der Tag eröffnet wurde, stieß auf viel positive Resonanz. Ihre Mitwirkung im Workshop zu „Gender Budgeting“ im Kontext von verschiedenen gleichstellungspolitischen Themen trug zu vielen ertragreichen Inputs und zum überregionalen Austausch über Geschlechterfragen bei. Dazu wurden Empfehlungen und Fragestellungen an den Freiburger Gemeinderat formuliert, um „Gleichstellung weiter zu denken“ und gleichstellungspolitisch zu befördern.

Fachtagung des Bundesforums für Männer

21.09.2015

Die Fachtagung „…auf Arbeit. Männerpolitische Perspektiven“ in den Räumen des IG-Metall-Hauses trug wissenschaftliche, politische und verbandliche Beiträge für Jungen, Männer und Väter zusammen, um über die geschlechtsspezifische Situation von Menschen auf der Arbeit und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu informieren. Mit vielen Infotafeln aus der Plakatausstellung „Gleichstellung weiter gedacht“ von männlichen Persönlichkeiten Berlins konnte das Programm zusätzlich mit Statements zur Stärkung von Gleichbehandlung bereichert werden.

Gesundheitstag – Finanzämter Pankow-Weißensee und Prenzlauer Berg

16.09.2015

Im Zeichen der Gesundheit organisierten die Finanzämter Pankow-Weißensee und Prenzlauer Berg einen Infotag für ihre Mitarbeitenden, bei dem auch die „Gleichstellung weiter denken“-Kampagne präsent war. Vor Ort konnten die Teilnehmenden ihr Wissen über Gleichstellung am Glücksrad testen und sich in der Fotobox für die Gleichstellung in Berlin ablichten lassen. Durch einen Kurzvortrag von Dr. Gabriele Kämper erhielt das Kollegium der beiden Finanzämter Informationen zum Verlauf des GPR-Programms und wurde über die unterschiedlichen Geschlechterverhältnisse in den Bereichen Gesundheit und Medikation aufgeklärt.

Sommerfest der Arche im Wedding

10.09.2015

Die Arche in der Brienzer Straße im Stadtteil Wedding bietet vielen Kindern ein betreutes Programm mit unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten, zu denen auch das diesjährige Sommerfest zählt. Bei der Veranstaltung wurde dem Berliner Nachwuchs ein spielerischer Parcours angeboten. Auch die Gleichstellungskampagne konnte als Parcours-Stand mit der Fotobox vielen Kindern Freude bereiten. Die Teilnehmenden konnten Schnappschüsse mit der Familie machen und ein Memo-Spiel spielen. Als Kampagnen-Neuheit konnte hier auch das erste Mal das Memo-Malbuch mit den beliebten Illustrationen von Nadia Budde eingesetzt werden, das auf leichte Weise an Gleichstellung und Vielfalt heranführt.

Begegnungsfest Reinickendorf

19.08.2015

Mittels Unterstützung des Jugendamtes Reinickendorf und unter der Schirmherrschaft von Bezirksstadtrat Andreas Höhne wurde eine weitere Ausgabe des Begegnungsfestes realisiert. Da neben vielen ortsansässigen Berlinern und Berlinerinnen auch viele geflüchtete und asylsuchende Menschen die Veranstaltung besuchten, konnte das Begegnungsfest seinem Anspruch gerecht werden, ein interkulturelles Zusammenkommen zu initiieren. Vor allem Kinder und Jugendliche erfreuten sich an der Gleichstellungskampagne, die wieder mit dem großen Tisch-Memo und Fotobox in Aktion trat. Durch die in acht Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Türkisch und Vietnamesisch) übersetzten Minibooklets konnte das gleichstellungspolitische Leitbild der Stadt vielen unterschiedlichen Menschen zugänglich gemacht werden.

18. LesBiSchwule Parkfest Friedrichshain

08.08.2015

Am 08. August 2015 fand zum 18. Mal das LesBiSchwule Parkfest Friedrichshain im Volkspark Friedrichshain statt. Unter dem Motto „Queer without fear“ waren auch diesmal zahlreiche Organisationen mit Ständen dabei und besonders beim Thema Diversität darf die Gleichstellungskampagne nicht fehlen. Fotobox und Glücksrad luden weit über 100 Beucherinnen und Besucher ein, über Gleichstellung nachzudenken und zu diskutieren. Dank gutem Wetter waren die Besucherinnen und Besucher bester Laune und strömten vor allem nach dem Hinweis des Schirmherrn und ehemaligen Regierenden Klaus Wowereit zu den spielerischen Modulen der Kampagne.

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung “Geschlechtergerechte Bildung” durch Senatorin Dilek Kolat und Senatorin Sandra Scheeres

29.06.2015

Am 29. Juni 2015 unterzeichneten Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, und Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, das Kooperationsabkommen “Geschlechtergerechte Bildung” der beiden Senatsverwaltungen.
Das Abkommen hat zum Ziel, in Kitas, Schulen und Hochschulen Mädchen, Jungen und Studierenden, eine individuelle Entfaltung ohne Einschränkungen durch Geschlechterstereotype zu ermöglichen. Durch die Zusammenarbeit können neue Wege gegangen werden.
Das Projekt “Roberta” hat den etwa 60 Besucherinnen und Besuchern vorgestellt, wie Mädchen, aber auch Jungen, spielerisch an Naturwissenschaften herangeführt werden können. Dafür engagiert sich auch die Girls‘Day Akademie, die ihre selbst gebaute Tischlampe präsentierte. Zudem konnten sich alle auf ein Catering der Schulfirma LOS (Liefern ohne Stress) freuen.
Am Tag stand auch die Kampagne “Gleichstellung weiter denken” im Mittelpunkt. Zusammen mit den Senatorinnen konnten alle am Glücksrad ihr Wissen über die Geschichte der Gleichstellung testen und Genderbärchen oder Traubenzucker gewinnen. Auf der großen Memo-Wand konnten die Anwesenden nach den zusammengehörenden Motiven suchen. Ganz nebenbei haben alle ihr Wissen zum Thema Gleichstellung verbessert und sich auf spielerische Art intensiv mit dem Thema beschäftigt.
Für den Tag der Unterzeichnung wurden extra neue RollUps mit Menschen aus dem Bereich Bildung produziert – dabei auch die Schulfirma LOS.
Die Plakatausstellung war noch bis Mitte Juli im Foyer der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft zu sehen.

Kooperationsabkommen "Geschlechtergerechte Bildung"

zwischen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen

PDF-Dokument (140.0 kB)

23. Lesbisch-Schwules Stadtfest Berlin

20.06. bis 21.06.2015

Das Lesbisch-Schwule Stadtfest am Nollendorfplatz am 20. und 21. Juni war ein fröhliches Fest, bei dem das Thema Gleichstellung besonders im Mittelpunkt stand. Auch hier fand die Kampagne wieder einen Platz. Mit Fotobox, Glücksrad und Container war sie vertreten und hat zahlreiche Besucherinnen und Besucher über das Thema informiert. Fast 800 Menschen haben sich den Fragen am Glücksrad gestellt, um Genderbärchen oder Traubenzucker zu gewinnen.

Kiezfest Ostseeviertel am Malchower See, ein Bürgerfest auf einer geschützten Grünfläche in Hohenschönhausen

19.06.2015

Am 19. Juni 2015 war “Gleichstellung weiter denken” zu Besuch in Hohenschönhausen beim Kiezfest. Besonders beliebt war wieder das Glücksrad, bei dem alle Besucherinnen und Besucher bei Fragen zum Thema Gleichstellung Genderbärchen und Traubenzucker gewinnen können. Aber auch die Fotobox sorgte wieder für viel Spaß bei allen, die ihr Gesicht für Gleichstellung zeigen wollten.

Lange Nacht der Wissenschaften

13.06.2015

Bei der “Langen Nacht der Wissenschaften” am 13. Juni 2015 hat die Kampagne wieder für Spaß gesorgt. Die Besucherinnen und Besucher haben in der Fotobox ihr Gesicht für Gleichstellung gezeigt. Mehr als 100 Menschen haben sich sehr für das Glücksrad interessiert und beim Beantworten der Fragen viel über Gleichstellung erfahren, aber auch Genderbärchen und Traubenzucker gewonnen.

Auseinandersetzung mit Gleichstellung

08.06. bis 09.06.2015

Bei der Veranstaltung “Auseinandersetzung mit Gleichstellung” der GSUB vom 8. bis 9. Juni 2015 durfte die Kampagne selbstverständlich nicht fehlen. An zwei Standorten – in der Kronenstraße und im JobPoint Neukölln – waren also Fotobox, Glücksrad, Waage und Memo-Spiel vor Ort. Am beliebtesten war das Glücksrad – hier gab es nicht nur Süßigkeiten zu gewinnen, sondern auch für alle viel zum Thema Gleichstellung zu lernen.

Straßenfest Reinickendorf

05.06.2015

“Gleichstellung weiter denken” war auch beim Straßenfest in Reinickendorf präsent. Am 5. Juni 2015 konnten die Besucher mit der Memo-Wand spielen und in der Fotobox ihr Gesicht für Gleichstellung zeigen. Die Nachfrage war groß und es hat besonders den Kindern großen Spaß gemacht.

Mitarbeitertag 2015 der BIM Berlin

04.06.2015

Beim Mitarbeitertag 2015 der BIM Berlin am 4. Juni war die Kampagne mit der Fotobox im Audimax Lichtenberg. Viele Menschen haben ihr Gesicht für Gleichstellung gezeigt und es sind viele Fotos entstanden.

Frauenversammlung in der IBB

03.06.2015

Am 3. Juni 2015 gab es eine große Frauenversammlung der Investitionsbank Berlin. In der IBB war die Kampagne mit der Plakatausstellung und dem Memo-Spiel. So konnten die Besucherinnen sich mit dem Thema Gleichstellung auch ganz spielerisch beschäftigen.

Hochschultag Gender und Diversity

19.05.2015

In der Katholischen Hochschule Berlin in Karlshorst drehte sich am 19. Mai 2015 zum Hochschultag alles um das Thema Gender Diversity . Da durfte auch die Kampagne “Gleichstellung weiter denken” nicht fehlen. Mit Fotobox, Glücksrad und Memo-Spiel kam es zu vielen interessanten Gesprächen mit den Studentinnen und Studenten sowie Besucherinnen und Besuchern.

Frühling im Westend

09.05. bis 10.05.2015

Das jährliche Straßenfest “Frühling im Westend” sorgte am 9. und 10. Mai 2015 für ein buntes und vielfältiges Bühnenprogramm auf der Preußenallee. Auch die Kampagne “Gleichstellung weiter denken” fand großen Anklang bei Jung und Alt. Dabei kam es neben viel Spaß an Glücksrad und Fotobox auch zu anregenden Gesprächen über Geschlechtergerechtigkeit bei Jugendlichen und Erwachsenen.

Fachtagung Genderprofiling

07. bis 08.05.2015

SaGEnhaft und SaGEnunwoben – unter diesem Motto fand am 7. und 8. Mai 2015 die Fachtagung zum Thema “Genderprofiling” mit Studiengängen der Sozialen Arbeit, Gesundheit und Erziehung (SaGE) in der Evangelischen Hochschule Berlin statt. Neben fachlichen Diskussionen am Glücksrad fand vor allem die Fotobox großen Anklang bei den Studierenden.

Fest für Bürgerinnen und Bürger

01.05.2015

Das Fest für Bürgerinnen und Bürger auf der Festwiese in Lichtenberg sorgte für viel Spaß bei allen Besuchenden. Zum ersten Mal war die Kampagne mit dem neuen Container dabei. Er lud dazu ein, sich eine Projektion zum Thema Gleichstellung anzusehen. Aber auch die Fotobox, das Glücksrad, die Waage und das Memo-Spiel waren beliebte Module und haben die insgesamt mehr als 500 Besucherinnen und Besucher am Stand zu spannenden Gesprächen zum Thema Gleichstellung inspiriert.

Abschlussveranstaltung für das LKS-Projekts „GUZSZ 2.0“

28.04.2015

Für das Gründerinnen- und Unternehmerinnenzentrum Steglitz-Zehlendorf eG war die Kampagne “Gleichstellung weiter denken” am 28. April 2015 in der Krone in Zehlendorf. Das Glücksrad sorgte für viele Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern und war für so manche überraschende Information gut.

Frauenversammlung – Finanzamt für Körperschaften II

24. bis 25.03.2015

Zwei Frauenversammlungen an zwei Tagen: Am 24. und 25. März fanden im Finanzamt für Körperschaften II die Frauenversammlungen des KÖ II und KÖ IV statt. Im Einsatz waren: Das Glücksrad, die Waage, das Memo-Spiel, die Umfrage auf einem Tablet-Computer. Spannende Gespräche wurden auch diesmal geführt und interessante Denkansätze besprochen.

Frauenversammlung – Finanzamt Tempelhof

23.03.2015

Am 23. März 2015 fanden sich die Teilnehmerinnen der Frauenversammlung im Finanzamt Tempelhof zusammen. Rund 30 Interessierte hatten viel Freude, die Kampagnenmodule Glücksrad und die Memo-Wand auszuprobieren. Besonders das Memo-Spiel auf dem 2×2 Meter großen Holzgestell fand großen Anklang.

Frühjahrsempfang – Rathaus Mitte

14.03.2015

Rund 100 Personen fanden sich am 14. März 2015 im Rathaus Mitte zusammen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Kampagne präsentiert. Dieses Mal waren die Fotobox, das Glücksrad und das Memo-Spiel im Einsatz. Die Module fanden großen Anklang bei den Teilnehmenden.

Frauenversammlung – Tempelhof-Schöneberg

09.03.2015

Zu der geschlossenen Veranstaltung fanden sich rund 200 Teilnehmende zur Frauenversammlung im Rathaus Schöneberg ein. Nachdem sich bereits ausgiebig mit dem Glücksrad beschäftigt wurde, feierte die Video-Projektion als neuer Kampagnenbestandteil das erste Mal ihr Debüt.

Frauenvollversammlung in der Humboldt-Universität zu Berlin

09.03.2015

Im imposanten Ambiente der Humboldt-Universität umrahmte die GPR-Kampagne eine Frauenvollversammlung anlässlich des internationalen Frauentages. Das Glücksrad und die Memo-Wand wurden voller Begeisterung gespielt und boten eine Gesprächsgrundlage, wie es um die Gleichstellung in unserer Gesellschaft steht, für alle Teilnehmenden.

Internationaler Frauentag – Fraueninfobörse

08.03.2015

Im Rathaus Steglitz-Zehlendorf wurden die Teilnehmenden der Veranstaltung mit verschiedenen, kreativen Programmpunkten unterhalten, darunter auch die „Gleichstellung weiter denken“-Kampagne. Zum ersten Mal wurde die Memo-Wand präsentiert, die auf viel Begeisterung und Spielfreude stieß.

Aktionstag – Berliner Wasserbetriebe

06.03.2015

In der entspannten Atmosphäre der Berliner Wasserbetriebe rahmte die GPR-Kampagne eine Gesprächsrunde zum Thema “Gleichstellung in der Religion” ein. Nachdem sich Interessierte über den Stand der Gleichstellung in der katholischen sowie evangelischen Kirche, im Islam, Judentum und Buddhismus austauschten, zeigten die Teilnehmenden viel Interesse an der Fotobox und lichteten sich voller Tatendrang für die Kampagne ab.

Frauenfußball-Fachtagung – Rathaus Kreuzberg

23.01.2015

Bei der Frauenfußball-Fachtagung im Rathaus Kreuzberg hatten die Teilnehmenden vor, zwischen und nach ihren Seminaren die Möglichkeit sich mit den Modulen auseinanderzusetzen. Ganz im Rahmen der Veranstaltung bot das Glücksrad mit speziell angefertigten Sportfragen viel Spaß. Voller Tatendrang wurde von den Sportbegeisterten an der Fotobox Gesicht für Gleichstellung gezeigt.

Eröffnung der Frauensporthalle Marzahn-Hellersdorf

17.01.2015

Diese Veranstaltung bot die Kampagne der breiten Öffentlichkeit dar, eingebettet in die festliche Eröffnung der Frauensporthalle in Marzahn-Hellersdorf. Viele Neugierige kamen, um sich über das neue sportliche Angebot für Frauen zu informieren und wurden herzlich von den Kampagnenbetreuenden begrüßt, sich mit den Modulen auseinander zu setzen. Besonders viel Ehrgeiz brachten die Teilnehmenden beim Glücksrad auf, um einen von vielen sportlichen Preisen zu ergattern.

Gleichstellungskonferenz der Berliner Finanzämter

16.01.2015

Eine gelungene Veranstaltung mit anregenden Gesprächen und einem informativen Vortrag von Dr. Gabriele Kämper. Die Teilnehmenden zeigten viel Interesse an der Kampagne und waren begeistert, die Waage, das Glücksrad oder das Memo-Spiel auszuprobieren. Zum ersten Mal wurde auch die digitale Umfrage vorgestellt. Hier haben die Teilnehmenden die Möglichkeit die Umfrage direkt über einen Tablet-Computer auszufüllen.

Jährliche Frauenversammlung der Senatsverwaltung für Inneres & Sport

14.01.2015

Die jährliche Frauenversammlung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport fand dieses Jahr im anmutigen Louise-Schröder Saal im Roten Rathaus statt. Vor und nach den Vorträgen, sowie in der Pause konnten sich die anwesenden Frauen mit unserer Kampagne im Foyer des Saales beschäftigen und ihr Wissen zum Thema Gleichstellung am Glücksrad testen. Die vielfältigen Fragen boten eine interessante Gesprächsgrundlage und inspirierte die Frauen ebenfalls Gesicht für die Kampagne zu zeigen.