Direkt zum Inhalt der Seite springen
Aktuelles » Berlin

Kinotarifstreit - Wenn die Leinwand plötzlich dunkel wird

Berlin (dpa) – Eigentlich hatte sich Florian Schmidt auf einen gemütlichen Kinoabend gefreut. Doch da wird plötzlich im Saal die Leinwand dunkel. Mitarbeiter des Cinemaxx am Potsdamer Platz in Berlin erklären, dass sie gerade streiken. Erst nach einer guten dreiviertel Stunde läuft der Film endlich an. So wie in der Hauptstadt ergeht es derzeit in ganz Deutschland immer wieder den Kinobesuchern. Seit Jahresbeginn kämpft die Gewerkschaft Verdi um höhere Löhne für die rund 2200 Cinemaxx-Beschäftigten. Auch mit Cinestar liegt die Gewerkschaft im Clinch. Der derzeit größte Kinobetreiber hat keinen Tarifvertrag.
Cinemaxx am Potsdamer Platz
Kino-Beschäftigte fordern gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Foto: Soeren Stache © dpa

Bei der Hamburger Kinokette Cinemaxx sind ein Großteil der Mitarbeiter studentische Aushilfen, die Getränke, Popcorn oder Tickets verkaufen und meist nur befristete Verträge haben. Verdi fordert für sie einen Euro mehr pro Arbeitsstunde für dieses Jahr und eine weitere Erhöhung um zehn Prozent für 2013. «Stundenlöhne von derzeit 8 Euro für die Servicekräfte sind alles andere als üppig», argumentiert Gewerkschaftssekretär Dietrich Peters. Erste Warnstreiks habe es während der Berliner Filmfestspiele im Februar gegeben. Die letzten Aktionen waren im April. «Und wir machen weiter», kündigt Peters an.

Der Tarifstreit mit dem Multiplex-Betreiber Cinestar ist verfahrener. «Weil die Unternehmensstruktur völlig kompliziert ist, müssen wir mit jeder einzelnen Gesellschaft verhandeln», berichtet Verdi-Medienexperte Frank Schreckenberg. Bei Cinestar mit seinen 74 Filmpalästen erhielten die meist befristet beschäftigten Servicekräfte zwischen 6,30 bis 6,80 Euro. «Das ist schon Niedriglohnniveau», schimpft Schreckenberg. Gefordert werde ein Stundenlohn von 8,50 Euro.

Bei Cinemaxx gab es schon vor gut zehn Jahren einen zähen Tarifkonflikt. Damals dauerte es fast vier Jahre, bis beide Seiten sich einigten. Ob es sich diesmal wieder so lange hinziehen wird, ist noch offen. «Wir hoffen nicht, aber es sieht derzeit nicht gut aus», meint Verdi-Sekretär Frank Schreckenberg.

Quelle: dpa
Aktualisierung: Donnerstag, 3. Mai 2012 13:32 Uhr
(Bilder: xx-well.com; Messe Berlin GmbH; facebook; Google Inc.; Twitter; dpa; Klicker/pixelio.de)

Abnehmen im Schlaf

Gesund abnehmen
Mit dem Prinzip von Dr. med. Detlef Pape verlieren Sie Ihre Pfunde nachts! mehr »

Messekalender Berlin

IFA 2011
Die wichtigsten Messe-Termine für das Jahr 2014 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook 

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr » 

Berlin.de - Google+ 

Google+
Willkommen im Kreis! Das Hauptstadtportal bei Google+. mehr » 

Berlin.de auf Twitter 

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr » 

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

25 Jahre Mauerfall

East Side Gallery mauer berlin
Veranstaltungen, Informationen und Tipps rund um das Jubiläum "25 Jahre Mauerfall" in Berlin. mehr »

Restaurantfinder Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars, Cafés und Konditoreien sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »