Öffnungszeiten

Informations- und Rechtsantragsstelle

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 15.00 Uhr
Donnerstag
8.30 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag
8.30 bis 13.00 Uhr.

Einlass nur mit vorheriger Terminvereinbarung unter 90175-451, hiervon ausgenommen sind nur Eil-Anträge.

Der Rechtsantragsstelle ist eine Informationsstelle vorgeschaltet. Diese Informationsstelle ist der zentrale Anlaufpunkt für das Publikum. Dort werden Aufgaben des Auskunftsbeamten übernommen und allgemeine Anfragen beantwortet. Ferner sollen Unterlagen für die Aufnahme von Anträgen in der Rechtsantragstelle vorab auf Vollständigkeit geprüft werden.

Die Stellung eines Antrages oder die Erhebung einer Klage erfolgt schriftlich. Dies kann auch zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle in der Rechtsantragstelle erfolgen. Eine Rechtsberatung findet nicht statt. Dies ist Aufgabe der Rechtsanwaltschaft. Die Rechtsantragstelle hilft lediglich bei der Aufnahme von sachgerechten Anträgen und Klagen. Antrags- und Klagebegründungen werden nur in einem angemessenen Umfang niedergeschrieben. Bürger mit geringem Einkommen können sich nach dem Beratungshilfegesetz von einem Rechtsanwalt / einer Rechtsanwältin eigener Wahl gegen eine niedrige Beratungsgebühr, die bei Mittellosigkeit erlassen werden kann, beraten lassen.

Weitere Informationen zur Beratungshilfe finden Sie im Service-Portal Berlin, unter Rechtsangelegenheiten – Beratungshilfe

Allgemeine Sprechzeiten

Geschäftstellen

Montag bis Freitag
9.00 bis 13.00 Uhr

Terminabsprachen mit dem Publikum bleiben unberührt.

Abweichend ist

die Zahlstelle zu folgenden Zeiten geöffnet:

montags und mittwochs
08:30 bis 15:00 Uhr

dienstags

08:30 bis 13:00 Uhr und
13:00 bis 15:00 Uhr (ausschließlich zur Zahlung von Kirchenaustrittsgebühren)

donnerstags
08:30 bis 13:00 Uhr

freitags
08:30 bis 13:00 Uhr

die Grundbucheinsichtsstelle zu folgenden Zeiten geöffnet:

montags bis donnerstags
09:00 bis 15:00 Uhr

freitags
09:00 bis 14:00 Uhr

In diesen Zeiten können Berechtigte in den Geschäftsstellen Akteneinsicht nehmen. Eine telefonische Anmeldung wird empfohlen, um sicherzustellen, dass die Akten bereit liegen.

Bitte beachten Sie, dass Teile des Grundaktenarchivs ausgelagert und daher bei Einsichtsersuchen nicht sofort verfügbar sind.

In dringenden Angelegenheiten oder nach Vereinbarung können die Geschäftsstellen auch außerhalb der allgemeinen Sprechzeiten aufgesucht werden.

Die Beschränkungen in der Sprechzeit gelten nicht für Angehörige der rechts- und steuerberatenden Berufe und deren Hilfspersonen, sowie für Angehörige einer Behörde oder öffentlich-rechtlichen Körperschaft.

Die Grundbuch-Einsichtstelle beim Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg befindet sich in Zimmer E 002 (Eingang Möckernstraße 130).

Die mündlichen Verhandlungen sind – mit Ausnahme der Verhandlungen in den meisten Familiensachen – grundsätzlich öffentlich (§§ 169, 170 GVG). Hinweise zu stattfindenden Sitzungen finden Sie vor den Sitzungssälen.