Clemens Lehnert für sein ehrenamtliches Engagement mit Bundesverdienstorden geehrt

Pressemitteilung vom 23.10.2018

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Für seine jahrzehntelangen und herausragenden ehrenamtlichen Aktivitäten im sozialen und karitativen Bereich wird Clemens Lehnert morgen mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Senatorin Elke Breitenbach: „Es ist beeindruckend, über welch langen Zeitraum und mit welcher Intensität sich Clemens Lehnert ehrenamtlich über viele Jahre engagierte und dies bis heute fortführt. Durch sein vorbildliches bürgerschaftliches Engagement hat er viel dazu beigetragen, dass die Rechte der älteren Generation wahrgenommen und umgesetzt werden. Er trägt dazu bei, der Isolation und Vereinsamung älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger entgegenzuwirken. Dafür möchte ich ihm meinen herzlichen Dank aussprechen.“
Seit 2005 übt der Berliner ehrenamtliche Tätigkeiten aus und ist in den verschiedenen gesellschaftlichen, sozialen und gesundheitsrelevanten Bereichen engagiert. Ein Schwerpunkt liegt in der Betreuung demenzkranker Menschen im fortgeschrittenen Alter. Er umsorgt nicht nur die Betroffenen selbst, sondern steht auch deren Angehörigen zur Seite.

Darüber hinaus ist der Berliner in Senioren- und Begegnungsstätten aktiv, in denen er regelmäßig Gruppen betreut, beispielsweise mit Gedächtnistraining für teilweise blinde und sehschwache Seniorinnen und Senioren. In der Begegnungsstätte „Stille Straße 10“ war er Mitglied im Clubvorstand. Diese Begegnungsstätte fördert Alten- und Jugendhilfe, Kunst, Kultur, Sport, Bildung, Erziehung und das Bürgerschaftliche Engagement. Er leitete zudem ein Erzählcafé und übernahm die Betreuung älterer Menschen im Spandauer Evangelischen Johannesstift, in dem er auch Mitglied im Hauptbeirat ist. Schließlich beteiligt er sich am Projekt „Quartiersentwicklung in Pankow Zentrum – Aufmerksamkeit für ein nachbarschaftliches Miteinander“.

Clemens Lehnert erhält die hohe Auszeichnung am Mittwoch, dem 24. Oktober 2018 um 13:00 Uhr aus den Händen von Sozialsenatorin Elke Breitenbach in deren Amtszimmer in der Oranienstraße 106. Die Übergabe erfolgt im Auftrag des Bundespräsidenten.

Die Ordensübergabe ist presseöffentlich.
Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.