Prüfungsamt für Übersetzerinnen und Übersetzer

wehende Flaggen verschiedener Länder
Bild: Marcel Schauer - Fotolia.com

Das Staatliche Prüfungsamt für Übersetzerinnen und Übersetzer Berlin bietet Prüfungen auf hohem Niveau für ausgebildete bzw. erfahrene Übersetzerinnen und Übersetzer an. Diese sind nach bestandener Prüfung berechtigt, die Bezeichnung „Staatlich geprüfte Übersetzerin“ bzw. „Staatlich geprüfter Übersetzer“ zu führen. Das Zeugnis über die bestandene Staatliche Prüfung gilt bundesweit und ist eine Voraussetzung, um bei Gericht die Übersetzerermächtigung zu erlangen.

Prüfungsunterlagen

Antrag auf Zulassung zur Staatlichen Prüfung für Übersetzerinnen und Übersetzer

PDF-Dokument (55.6 kB)

Merkblatt für Übersetzerinnen und Übersetzer

PDF-Dokument (115.7 kB) - Stand: April 2016

Sprachen und Fachgebiete für die Staatliche Prüfung für Übersetzerinnen und Übersetzer im Prüfungsdurchgang 2016/2017

PDF-Dokument (66.1 kB) - Stand: Juni 2016

Die Sprachen und Fachgebiete, in denen Prüfungen abgenommen werden, können sich in jedem Prüfungsdurchgang ändern. Eine aktuelle Liste wird spätestens im Juni eines jeden Jahres auf dieser Seite veröffentlicht. Sollten Sie in unserem Angebot nicht die gewünschte Sprache und das gewünschte Fachgebiet finden, so haben Sie die Möglichkeit, an anderen Prüfungsstellen die Prüfung abzulegen, sofern Ihre Kombination dort angeboten wird.

Andere Prüfungsstellen

Der Beruf des Übersetzers zählt zu den nicht-reglementierten Berufen. Eine behördliche Anerkennung oder Bewertung ist für die Ausübung des Berufs nicht erforderlich. Informationen über die Vergleichbarkeit ausländischer Hochschulabschlüsse mit deutschen Abschlüssen finden Sie in der Datenbank anabin.
Wünschen Sie eine Bescheinigung über die Bewertung Ihres ausländischen Abschlusses, können Sie sich an die Zentrale für ausländisches BildungswesenZAB der Kultusministerkonferenz wenden. Das Staatliche Prüfungsamt für Übersetzerinnen und Übersetzer Berlin nimmt weder Anerkennungen noch Bewertungen von Abschlüssen vor.