Lösung für das Haus der Gesundheit gefunden

Pressemitteilung vom 16.04.2014

Das Haus der Gesundheit an der Karl-Marx-Allee bleibt weiter bestehen. Dank konstruktiver Gespräche unter Moderation des Senators für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, und der Bemühungen aller Beteiligten gibt es jetzt eine Lösung. Diese wurde durch die Entscheidung des Zulassungsausschusses im April 2014 möglich. Der Ausschuss ist ein Gremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzteschaft und der Krankenkassen und arbeitet weisungsunabhängig.

Auf Anfrage der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin hat der Zulassungsausschuss mitgeteilt, dass das Haus der Gesundheit mit Wirkung zum 1. Juli 2014 den Träger wechseln wird, und weitere Details dazu genannt: Demnach bleiben am bisherigen Standort in Mitte ein urologischer und drei allgemeinmedizinische Ärzte, die von der Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH übernommen werden. Rund 15 Arztsitze werden unter Trägerschaft des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb) zum 1. Oktober vom Standort in Mitte in die Poliklinik am ukb nach Marzahn-Hellersdorf verlegt. Vorgesehen ist zudem der Erhalt einer gynäkologischen Praxis am bisherigen Standort.

Gesundheitssenator Mario Czaja : „Mit dieser Lösung bleibt die Versorgung der Bevölkerung in Mitte bestehen. Gleichzeitig entspricht das Ergebnis der Verabredung des Gemeinsamen Landesgremiums, dass nur Umzüge von Ärzten „abwärts“ in schlechter versorgte Gebiete der Stadt zu befürworten sind. Mein Dank gilt den Alexianern, die einen Verbleib der Hausarztsitze am Standort Mitte ermöglichen, und dem ukb, die sich auf diese Lösung geeint haben.“

Alexander Grafe , Regionalgeschäftsführer der Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH, dazu: „Wir freuen uns, im Rahmen unserer Möglichkeiten zum Erhalt des Hauses der Gesundheit beitragen zu können.“

Dr. Uwe Kraffel, stellvertretender Vorsitzender der KV Berlin, ergänzte: „Momentan finden außerdem Gespräche mit Ärzten von außerhalb statt, die an einer Tätigkeit am Standort Alexanderplatz interessiert sind.“

Prof. Dr. Axel Ekkernkamp , Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer im Unfallkrankenhaus Berlin (ukb): „Die Patienten sind die Gewinner: Wir haben durch viele, intensive Gespräche erreicht, dass die Menschen im Haus der Gesundheit weiter gut betreut werden. Die neuen kompetenten Fachärzte in der Poliklinik am ukb helfen uns, die medizinische Versorgung in Marzahn-Hellersdorf deutlich zu beschleunigen und zu verbessern.“

Die Sana Gesundheitszentren GmbH als bisheriger Träger des Haus der Gesundheit hatte im Herbst 2013 Pläne für den Umzug des Hauses der Gesundheit nach Marzahn zum neuen Träger des Gesundheitszentrums, dem Unfallkrankenhaus Berlin, angekündigt. Darauf hatte sich Widerstand der vor allem älteren Patienten am bisherigen Standort in Mitte geregt.