Startschuss für die dritte Staffel „Musikalische Grundschule“

Pressemitteilung vom 08.09.2015

Morgen startet in Berlin die dritte Staffel des Schulentwicklungsprojektes „Musikalische Grundschule“.

In den letzten Jahren wurde bereits an 31 Berliner Grundschulen der Weg zur zertifizierten „Musikalischen Grundschule“ eingeschlagen; nun machen sich elf weitere Grundschulkollegien auf den Fortbildungsweg, darunter z.B. die Wedding-Grundschule, die Paul-Klee-Grundschule in Tempelhof-Schöneberg und die Grundschule am Buschgraben in Treptow-Köpenick. Durch die Ausbildung einer Musiklehrkraft und einer Erzieherin/ eines Erziehers an jeder Schule werden die Möglichkeiten des Projektes in den Schulen verbreitet. Musikalische Elemente werden über den Musikunterricht hinaus in den gesamten Schulalltag integriert.

„Das Projekt ‚Musikalische Grundschule‘ bringt frischen Wind in die Schulentwicklung. Wenn sich Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher entschlossen haben, Musik nicht nur als Schulfach zu unterrichten, sondern in möglichst viele Bereiche des Schulalltags zu integrieren, dann fließen neue Ideen und Methoden in den Fachunterricht, dann lebt der Schulalltag von neuen Impulsen. Diese Form des Lernens kann zu einer entspannten Arbeitsatmosphäre und Spaß am Unterricht erheblich beitragen“, so Bildungssenatorin Sandra Scheeres.

Das Projekt wurde von der Bertelsmann Stiftung initiiert, die dritte Staffel wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gesteuert. In der neuen Staffel liegt der besondere Fokus auf inklusivem Lernen.

2012 gewann das Projekt einen „Echo“ im Bereich Klassik- und Nachwuchsförderung. Musikalische Grundschulen gibt es in mehreren Bundesländern, deutschlandweit sind es inzwischen etwa 400.