Wappensaal

Wappensaal Berliner Rathaus
Bild: Landesarchiv

Der Wappensaal war ursprünglich Tagungsort der Stadtverordnetenversammlung. Der Fußboden und die Türumrahmungen sind aus rotem Thüringer Marmor. Seine Fenster zeigen nach Entwürfen Heinrich Lists die Wappen Berlins und aller Berliner Bezirke in teilweise veränderter oder veralteter Fassung. Mit ihnen wird Bezug auf die 1920 gebildete Stadtgemeinde Groß-Berlin genommen, bei der die Verwaltungsbezirke Berlins entstanden sind. Das Erstaunliche: Auch die Wappen des ehemaligen Westteils der Stadt wurden eingearbeitet, denn damals verfolgte auch die DDR noch das Ziel der Vereinigung, und der Magistrat von Ost-Berlin erhob den Anspruch, ganz Berlin zu vertreten.

Der Wappensaal eignet sich hervorragend zum Empfang von Staatsgästen und zu Eintragungen in das Goldene Buch.